Studie „Conquistador“
Mansory tunt den Rolls-Royce Phantom

dpa/tmn FRANKFURT/MAIN. „Conquistador“ hat Tuner Mansory sein neues Projekt genannt. Dabei handelt es sich um eine modifizierte Version der britischen Luxuslimousine Rolls-Royce Phantom.

Gezeigt wird sie derzeit bei der Internationalen Automobilausstellung (IAA, bis 23. September) in Frankfurt/Main. Vom Originalfahrzeug unterscheidet sich der mattschwarz lackierte „Conquistador“ vor allem durch seine Frontpartie: Hier gibt es einen neu entwickelten Frontspoiler, in den ein LED-Band als Tagfahrlicht integriert wurde. Außerdem wurde der wuchtige Chromgrill nach unten bis in den Schweller verlängert. Seitenschweller, eine neue Heckschürze, ein Heckspoiler und 22 Zoll große, schwarz lackierte Sonderräder gehören zu den weiteren Modifikationen.

Auch unter der Karosserie hat Mansory Hand angelegt. Als Antrieb dient etwa ein neues 7,5-Liter-Aggregat mit 405 kW/551 PS, das ein maximales Drehmoment von 810 Newtonmetern entwickelt. Für sichere Verzögerung sollen im Fall der Fälle Hochleistungsbremsen von Brembo sorgen. Darüber hinaus wurde der Innenraum durch verschiedene Leder- und Holzsorten sowie ein Multimediasystem veredelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%