Tokio Motorshow
Mitsubishi zeigt neue Antriebstechnik

Mitsubishi ist auf der Tokio Motorshow mit drei Studien vertreten, bei denen jeweils das Antriebskonzept im Mittelpunkt steht. Beim „i-Miev Sport“ beispielsweise handelt es sich um ein reines Elektrofahrzeug.

dpa/tmn HATTERSHEIM. Basis ist die im September bei der IAA in Frankfurt gezeigte Studie „i-EV“. In die Vorderachse sind zwei Motoren mit jeweils 20 kW/27 PS integriert. Hinzu kommt ein 47 kW/64 PS starkes Elektroaggregat in der Hinterachse. Die drei Motoren beschleunigen das Konzeptfahrzeug auf bis zu 180 Kilometer in der Stunde (km/h). Ins Dach ist ein Photovoltaiksystem integriert. Zudem verfügt das Fahrzeug über ein System zur Rückgewinnung von Bremsenergie.

Die zweite Studie, die Mitsubishi auf der Messe in Tokio (27. Oktober bis 11. November) zeigt, heißt „Concept-ZT“. Antrieb ist hier ein 2,2 Liter großer „Clean Diesel“ mit 140 kW/190 PS. Zu den wichtigsten Merkmalen zählt eine „Pop-up-Motorhaube“: Kommt es zum Zusammenstoß mit einem Fußgänger, entriegelt sie sich, um die Aufprallhärte zu mindern. Zur SUV-Studie „Concept-cX“ schließlich teilt Mitsubishi bislang im Wesentlichen mit, dass auch sie von einem „Clean Diesel“-Aggregat angetrieben wird - in diesem Fall mit 1,8 Litern Hubraum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%