Trend zum Crossover-Konzept
Langsamer Abschied von der Limousine

Der Trend zum Crossover-Konzept verdrängt bei neuen Autos zunehmend die klassische Limousine. Bei vielen Neuheiten wird auf diese Design-Mischung aus verschiedenen Fahrzeug-Kategorien und nicht mehr auf das Stufenheck gesetzt.

dpa/gms PARIS. In der Kompaktklasse haben Vans und Kombis die konventionellen Baumuster schon seit einiger Zeit zurück gedrängt. Mit den Premieren auf dem Pariser Automobilsalon, von 25. September bis 10. Oktober, beginnt nun offensichtlich auch in anderen Segmenten der langsame Abschied von den Autos mit der typischen Dreiteilung aus Motorhaube, Passagierabteil und Kofferraum.

Ein Beispiel für diese Entwicklung ist die Marke Mercedes-Benz. In Stuttgart hat man nach eigenen Angaben noch vor zehn Jahren mehr als 80 Prozent der Fahrzeuge als Limousine verkauft. Heute wird nur noch jedes zweite Modell mit Stufenheck ausgeliefert. Der Anteil könnte weiter sinken, denn in Paris stellt Mercedes-Benz zwei Fahrzeuge vor, die noch mehr Kunden von der Limousine abziehen dürften: den CLS und den Grand Sports Tourer Vision R.

Den CLS kündigt Mercedes als erstes Coupé mit vier Türen an. „Dieses Fahrzeugkonzept haben wir aus der Symbiose der eleganten Formensprache eines Coupés und der Funktionalität einer viertürigen Limousine entwickelt“, sagt Vorstandschef Jürgen Hubbert. Er verspricht, dass man mit dem CLS das eine haben könne, ohne auf das andere verzichten zu müssen.

Auch mit dem Vision R will Mercedes mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Als Mischung aus Geländewagen, Van und Kombi soll das Auto auf dem Niveau der S-Klasse jene Kunden ansprechen, die zum Prestige auch ein erhöhtes Maß an Praktischem fordern. Nach Informationen aus Unternehmenskreisen soll die Studie Anfang 2006 als R-Klasse in Serie gehen.

Seite 1:

Langsamer Abschied von der Limousine

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%