„Übergesetzlicher Notstand“
Fahren ohne Führerschein: Nur bei Gefahr für Leib und Leben

dpa/gms STUTTGART. Auch in Notfällen dürfen sich Beifahrer ohne Führerschein nicht ohne weiteres ans Steuer setzen. Das berichtet die Zeitschrift des Auto Club Europa, „ACE Lenkrad“.

Autofahrer, die sich zum Beispiel auf der Autobahn nicht wohl fühlen, müssen auf den nächsten Parkplatz oder auf den Seitenstreifen fahren. Beifahrer ohne Fahrerlaubnis dürfen in solchen Fällen nicht einspringen. Nur wenn ein „übergesetzlicher Notstand“ vorliegt und Gefahr für Leib und Leben besteht, sei es denkbar, dass ein Richter von einer Verurteilung wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis absehe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%