Unterer Teil der Heckklappe ist transparent
Volvo bringt 2009 kleinen Bruder des Xc90

dpa/gms GöTEBORG. Volvo erweitert die XC-Familie mit einem zusätzlichen Geländewagen unterhalb des Xc90. Auf der North American International Auto Show soll eine Studie namens Xc60 Concept gezeigt werden, teilte der schwedische Autohersteller in Göteborg mit.

Das Modell gibt einen Ausblick auf die Serienfassung des Xc60. Im Frühjahr 2009 soll das Modell dann auf den Markt kommen. Der kompakte Geländewagen, der deutlich kleiner wirkt als der Xc90 und der hochbeinige Geländekombi Xc70, zeigt nach Angaben der Schweden nicht nur viele Designelemente künftiger Volvo-Generationen wie das größere Markenlogo im Kühlergrill, stärker angeschnittene Scheinwerfer oder eine vom C30 inspirierte Heckklappe. Er demonstriere auch technische Details, die bald in Serie gehen könnten. So ist die Heckklappe zum Beispiel zweigeteilt und so konstruiert, dass der untere Teil beim Öffnen über den oberen schwingt. Deshalb wird weniger Platz hinter dem Fahrzeug benötigt.

Zudem ist der untere Teil der Hecklappe von innen durchsichtig, so dass der Fahrer beim Rangieren einen guten Überblick hat. Dabei helfen ihm auch die neuartigen Sitze, die wie die Kopfstützen spezielle und zum Teil sogar beleuchtete Aussparungen haben. Während diese bei den Kopfstützen vor allem für Frisuren mit Zöpfen oder Pferdeschwanz gedacht sind, sollen sie in der Rücklehne einen besseren Durchblick und eine angenehme Luftzirkulation ermöglichen.

Zu den weiteren Neuerungen der Studie zählt Volvo zufolge das kürzlich vorgestellte „City Safety“-System, das mit einem speziellen Sensor den vorausfahrenden Verkehr beobachtet. Bei Geschwindigkeiten unter 30 Kilometern pro Stunde (km/h) leitet es automatisch eine Notbremsung ein, falls eine Kollision drohen sollte. Mit welchem Motor die Studie bestückt ist und welche Aggregate für die Serienfassung vorgesehen sind, teilte Volvo noch nicht mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%