Urteil des Finanzgerichts Köln
Totalschaden steuerlich absetzbar

Aufatmen können Autofahrer, die auf den Kosten des Totalschadens an einem geleasten Geschäftswagen aus versicherungsrechtlichen Gründen sitzen geblieben sind: Nach einem neuen Urteil des Finanzgerichts Köln kann die fällige Ersatzzahlung an die Leasing-Gesellschaft in voller Höhe als Betriebsausgabe abgesetzt werden, wenn feststeht, dass das KFZ nicht privat, sondern für den Betrieb geleast worden ist.

li DÜSSELDORF. Der Kläger hatte den Wagen für seine nebenberufliche Unterrichtstätigkeit geleast. Die private Nutzung versteuerte er nach der so genannten Ein-Prozent-Regelung, indem ein Prozent des Auto-Kaufpreises von etwa 32 000 Euro auf sein steuerpflichtiges Gehalt draufgesattelt wurde. Bei einer nächtlichen Fahrt verursachte er einen Auffahrunfall mit Totalschaden und beging Fahrerflucht. Mangels Zahlung der Kaskoversicherung musste er deshalb rund 17 000 Euro Schadensersatz an die Leasing-Gesellschaft zahlen, die er als Betriebsausgaben abziehen wollte. Das Finanzamt verweigerte dies jedoch, weil es meinte, der Wagen sei durch den Unfall aus dem Betriebsvermögen entnommen worden und die Ersatzleistung des Klägers in dessen privater Sphäre erfolgt.

Dem folgte das Finanzgericht aber nicht: Durch die abgeltende Wirkung der Ein-Prozent-Regelung stehe fest, dass es für den Totalschaden nicht darauf ankomme, ob eine Betriebs- oder Privatfahrt vorlag. Durch den Unfall sei das Nutzungsrecht an dem geleasten KFZ auch nicht aus dem Betriebsvermögen entnommen worden, weil es an einem Entnahmewillen des Klägers gefehlt habe. Vielmehr handele es sich bei der Schadensersatzzahlung um einen als Betriebsausgaben abziehbaren Teil der KFZ-Gesamtkosten.

Aktenzeichen:
FG Köln: 14 K 2612/03

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%