Urteil
Werkzeug geklaut: Autoinhaltsversicherung muss zahlen

Das Oberlandesgericht Koblenz hat eine Autoinhaltsversicherung dazu verurteilt, dem Inhaber einer Elektrofirma, der seinen Werkstattwagen über Nacht auf dem umzäunten Firmengelände abgestellt hatte, die Kosten für die bei einem Diebstahl aus dem Fahrzeug entwendeten Werkzeuge und Ersatzteile zu übernehmen.

Der Kunde hatte mit der Versicherung eine so genannte Nachtzeitklausel vereinbart. Danach bestand Versicherungsschutz auch dann, wenn das Fahrzeug nachts unbeaufsichtigt auf einem umzäunten Hof abgestellt wurde.

OLG Koblenz, Az.: 10 U 1272/04

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%