VDA erteilt Messestandort bis zum Jahr 2011 den Zuschlag für die wichtigste deutsche Automesse
Frankfurt setzt sich im Poker um IAA durch

Die Messestadt Frankfurt hat sich im Tauziehen um den Standort der wichtigsten deutschen Automobilmesse IAA PKW durchgesetzt. Der Automobilverband VDA vereinbarte nach langen Verhandlungen mit der Messe Frankfurt, dass die Stadt am Main bis zum Jahr 2011 Veranstaltungsort für das weltweit bedeutendste Branchentreffen bleiben werde.

hz HB FRANKFURT. Der VDA als Veranstalter hat damit seinen Ende dieses Jahres auslaufenden Vertrag in Frankfurt verlängert. Messestädte wie Hannover und Stuttgart, die auch ein Auge auf die alle zwei Jahre statt findende Branchenshow geworfen hatten, zogen dagegen den Kürzeren. Die Deutsche Messe AG in Hannover hatte sich mit Unterstützung der niedersächsischen Politik und des Autokonzerns VW offensiv um die Leitmesse bemüht und sogar entsprechende Konzepte entwickelt. Hannover ist bereits seit 1992 Standort der IAA Nutzfahrzeuge. Auch Stuttgart hatte öffentlich um die Automesse gebuhlt. Frankfurt habe nicht das Exklusivrecht an der IAA, hatte noch kürzlich Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Ernst Pfister gesagt und einen regelmäßigen Wechsel mit Hessen vorgeschlagen.

In der Vergangenheit war Frankfurt als Veranstaltungsort – ebenso wie bereits als Austragungsort der Buchmesse – wegen saftiger Hotel- und Gaststättenpreise in die Kritik geraten. Bislang erheben Gastronomie und Herbergen während der großen Messen nämlich deutliche Preisaufschläge.

Die nächste PKW-IAA ist im Herbst in Frankfurt geplant. VDA-Präsident Bernd Gottschalk hatte bislang jedoch eine konkrete Festlegung vermieden, wo die zwei Jahre später stattfindende Branchenshow statt finden werde.

Die Internationale Automobilausstellung ist absoluter Marktführer weltweit. Mit 988 Ausstellern auf 215 000 qm sucht die IAA weltweit ihresgleichen. Fast eine Million Besucher zog die vergangene Messe im Jahr 2003 an, Dimensionen, die selbst für den Messeplatz Frankfurt eine Herausforderung sind.

Die deutsche Autoindustrie erhofft sich von dem am 12. September beginnenden Branchentreff in diesem Jahr erneut eine Trendwende. Nach vorläufigen Berechnungen des Verbands hatte sich im Monat Mai der Automobilmarkt schon spürbar belebt. Experten erwarten, dass der positive Trend auch im Juni anhält.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%