Verkehr
Abschnallen und Telefonieren auch vor roter Ampel verboten

dpa CELLE. Das Telefonieren mit dem Handy im Auto ist auch beim Warten vor einer roten Ampel verboten. Das hat das Oberlandesgericht Celle entschieden und ein anders lautendes Urteil des Amtsgerichts Hannover aufgehoben.

Ebenfalls nicht erlaubt ist es dem Beschluss zufolge, während des Wartens auf Grün den Sicherheitsgurt abzuschnallen. Die „besondere Gefährdungslage“ sei beim Halten an einer Ampelkreuzung nämlich nicht beseitigt, heißt es in der am Montag bekannt gewordenen schriftlichen Begründung (Aktenzeichen: 211 Ss 111/06 Owiz).

In dem Fall geht es um einen Autofahrer, der in Hannover vor einer roten Ampel mit dem Handy telefoniert und sich zuvor abgeschnallt hatte. Der Mann hatte das Bußgeld nicht akzeptiert, weswegen die Angelegenheit vor dem Amtsgericht Hannover landete. Dort erklärte der Autofahrer, er kenne die Strecke und wisse daher, dass die Rotphase an der betreffenden Ampel sehr lange dauere. Als sein Mobiltelefon klingelte, habe er sich abgeschnallt und den Anruf entgegen genommen. Das Amtsgericht fand dies in Ordnung und sprach den Autofahrer frei.

Das Oberlandesgericht in Celle kommt zu einem anderen Schluss. Die Gurtanlegepflicht während der Fahrt gelte auch bei „kurzzeitig verkehrsbedingtem Anhalten“. Denn die durch den Straßenverkehr gegebene Gefahrenlage der Fahrzeuginsassen werde durch ein kurzfristges Stehen des Fahrzeugs nicht beseitigt. Aus demselben Grund sei Telefonieren mit dem Handy auch vor einer roten Ampel unzulässig. Das Amtsgericht Hannover muss nun noch einmal neu verhandeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%