Verkehrsrecht
Wer auf der Abbiegespur überholt, haftet beim Unfall mit

Wer die Abbiegespur zum Überholen nutzt, muss bei einem Unfall stets haften. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Limburg hervor. Denn nach Meinung der Richter stellt das Überholen auf der Abbiegespur einen erheblichen Verkehrsverstoß dar.

dpa LIMBURG. Wer die Abbiegespur zum Überholen nutzt, muss bei einem Unfall stets haften. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Limburg hervor. Denn nach Meinung der Richter stellt das Überholen auf der Abbiegespur einen erheblichen Verkehrsverstoß dar.

Das Gericht verurteilte mit seinem Spruch (Aktenzeichen: 2 O 398/06) einen Autofahrer, einem Fahrzeughalter 40 Prozent eines Unfallschadens zu ersetzen. Nach den Feststellungen des Gerichts hatte der Kläger offenbar zunächst die Absicht, auf einer Bundesstraße nach rechts abzubiegen. Der nachfolgende Autofahrer wollte daraufhin links überholen. Allerdings scherte der Kläger plötzlich ebenfalls nach links auf die Abbiegespur aus.

Das Landgericht sah die Schuld auf beiden Seiten. Zwar habe sich der Kläger grob verkehrswidrig verhalten, als er den Abbiegevorgang nach rechts plötzlich abgebrochen habe und nach links ausgeschert sei. Gleichwohl habe er Anspruch auf einen Ersatz eines Teils seines Schadens. Denn das Überholen auf einer Abbiegespur sei ein fast ebenso gravierender Eingriff in die Sicherheit des Straßenverkehrs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%