Nachrichten

_

Verkenhrssicherheit: Frankfurter Fernfahrer erster "Held der Straße" 2013

Für sein vorbildliches Verhalten bei einer Gefahrensituation auf der A6 hat der 52-jährige Filippo Di Prima die Auszeichnung "Held der Straße" des Monats Januar erhalten. Er verhinderte einen schweren Unfall.

Filippo Di Prima, "Held der Straße" im Januar 2013. Quelle: MID
Filippo Di Prima, "Held der Straße" im Januar 2013. Quelle: MID

HanauFür sein vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr hat der 52-jährige Filippo Di Prima die Auszeichnung "Held der Straße" des Monats Januar von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) erhalten. Als am 7. September auf der A6 von Heilbronn nach Mannheim das Fahrzeug einer jungen Frau wegen einer Spurverengung auf seine Fahrspur abgedrängt wird, reagiert der Frankfurter schnell und umsichtig. Zunächst weicht der Berufskraftfahrer mit seinem Lkw geistesgegenwärtig auf die Standspur aus und verhindert so einen schweren Unfall.

Anzeige
Aus den aus allen Monatssiegern von "Held der Straße" gewählten Jahressieger wartet in diesem Jahr ein Hyundai i30 Coupé. Quelle: PR
Aus den aus allen Monatssiegern von "Held der Straße" gewählten Jahressieger wartet in diesem Jahr ein Hyundai i30 Coupé. Quelle: PR

Trotzdem streift der Pkw der Frau seinen Lkw, gerät ins Schleudern und prallt gegen die Leitplanke. Daraufhin hält Di Prima sofort an, sichert die Unfallstelle ab, ruft Polizei und Rettungsdienst und eilt der Frau zur Hilfe. "Die Frau stand unter Schock und war total aufgelöst. Ich habe sie beruhigt und getröstet, bis der Notarzt an der Unfallstelle eintraf. Ich wünschte, ich hätte den Unfall komplett verhindern können", so Filippo Di Prima.

Aus den Helden der Straße, die auch 2013 monatlich gekürt werden, wird am Ende des Jahres der Held des Jahres gewählt. Der Gewinner erhält ein Hyundai i30 Coupé inklusive Kfz-Versicherung für ein Jahr.

Quelle: MID
  • Die aktuellen Top-Themen
Modellautos des Jahres 2014: Teure Luxusschlitten und vergessene Skurrilitäten

Teure Luxusschlitten und vergessene Skurrilitäten

Auch kleine Autos lassen große Jungs träumen. Und füllen Vitrinen mit Sammelgut. Nachschub gibt es im Modellauto-Jahrgang 2014 reichlich, in verschiedenen Größen- und Preisklassen. Die schönsten wurden jetzt gewählt.

Aus nach fast 40 Jahren: Honda verabschiedet sich vom Accord

Honda verabschiedet sich vom Accord

Mit dem Honda Accord verlässt im kommenden Jahr ein echtes Traditionsmodell den deutschen Markt. Der bekannte Name reichte offenbar nicht, genug Kunden zu locken. Ein Nachfolger ist nicht in Sicht.

Mehr als 800 Euro Aufschlag: Teure Überführung

Teure Überführung

Wer einen Neuwagen kauft, muss nicht nur das Auto, sondern auch dessen Überführung bezahlen. Und das kann richtig teuer werden.