Nachrichten
Volkswagen kündigt fünf neue Motoren an

Fünf neue Motoren nimmt Volkswagen in sein Programm auf. Im einzelnen bekommen sowohl der Touran als auch der Golf jeweils ein neues TSI-Aggregat mit Kompressor und Turbolader sowie einen neuen TDI-Motor, teilt das Unternehmen in Wolfsburg mit.

dpa/gms WOLFSBURG. Fünf neue Motoren nimmt Volkswagen in sein Programm auf. Im einzelnen bekommen sowohl der Touran als auch der Golf jeweils ein neues TSI-Aggregat mit Kompressor und Turbolader sowie einen neuen TDI-Motor, teilt das Unternehmen in Wolfsburg mit.

Ein neuer Ecofuel-Antrieb mit kombiniertem Ergas- und Benzinmotor ist dem Touran vorbehalten. Außerdem kann für den Jetta nun ein T-FSI-Motor mit Direkteinspritzung und Turbo geordert werden.

Die Motoren mit so genanntem Twincharger (TSI) leisten im Golf 152 kW/170 PS und im Touran 103 kW/140 PS. Der Golf GT soll mit dem Aggregat bis zu 220 Kilometern in der Stunde (km/h) schnell werden und dabei im Schnitt 7,2 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen. Das maximale Drehmoment gibt VW mit 240 Newtonmetern (Nm) an. Der Motor für den Touran soll das Fahrzeug auf bis zu 200 km/h beschleunigen und dabei 7,4 Liter verbrauchen. Beide TSI-Motoren sollen noch im Laufe des Frühjahrs erhältlich sein.

Gleiches gitl für das bisher stärkste TDI-Triebwerk für Golf und Touran, das 2.0 TDI-Aggregat mit 125 kW/170 PS. Der Vierventiler entwickelt ein Drehmoment von 350 Nm, soll 5,9 Liter Diesel verbrauchen und den Golf GT TDI auf eine Spitzengeschwindigkeit von 220 km/h bringen. Geschaltet wird der Motor über ein manuelles Sechsganggetriebe. Später soll auch das bereits im Golf GT TSI erhältliche automatische Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erältlich sein. Im Touran eingebaut wächst der Durst des Aggregats auf 6,5 Liter.

Mit 80 kW/109 PS liefert VW vom Sommer an den bis zu 180 km/h schnellen Touran Ecofuel aus. Im reinen Erdgasbetrieb soll das Auto rund 310 Kilometer weit kommen, der Benzinantrieb ist „in erster Linie als Reserve“ gedacht. Der Touran soll im Erdgasbetrieb 5,8 Kilogramm des Kraftstoffs auf 100 Kilometern verbrauchen.

Das stärkste der neu vorgestellten Aggregate ist der zwei Liter große Turbobenziner für den Jetta. Im Jetta T-FSI leistet das Aggregat 147 kW/200 PS und beschleunigt das Fahrzeug in 7,5 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h. Für den Jetta T-FSI ist bereits zur Markteinführung im Frühjahr optional auch ein DSG-Automatikgetrieb erhältlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%