Volkswagen
Preiserhöhung: Passat und Polo teurer

Europas größter Autobauer Volkswagen hebt die Preise einige seiner wichtigsten Modelle um bis zu knapp ein Prozent an.

dpa/tmn WOLFSBURG. Volkswagen erhöht zum 6. November die Preise für mehrere Modellreihen. Wie der Autohersteller in Wolfsburg mitteilt, wird der Polo um durchschnittlich 0,6 Prozent teurer.

Beim Golf Plus sowie dem Passat als Limousine und Variant steigen die Preise um jeweils durchschnittlich 0,95 Prozent. Bei anderen Modellen soll es keine Aufschläge geben.

"Auto Bild" hatte kürzlich berichtet, VW werde beim Genfer Autosalon im März 2009 den neuen Polo vorstellen, der mehr Platz bieten werde und deutlich sparsamer sei. Laut "Auto Bild" steht der Polo in Genf als geräumiger Fünftürer und coupéhafter Dreitürer mit flacher Dachlinie. Bereits im Mai sollen beide Varianten zu Preisen ab rund 12 000 Euro zu den Händlern kommen. Die Varianten Cross Polo, Limousine und GTI sollen später folgen. Besonderer Clou ist den Angaben zufolge ein sparsamer Polo Bluemotion, dessen 1,2-Liter-Turbodiesel mit 55 kW/75 PS im Schnitt nur 3,5 Liter verbrauchen soll (CO2-Ausstoß: 89 g/km). Dafür setze VW erstmals im Polo eine Start-Stopp-Automatik und ein System zur Bremsenergie-Rückgewinnung ein. Außerdem erhalte der Diesel einen NOx-Speicherkat, der die Stickoxid-Emissionen "praktisch neutralisiert".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%