Volvo
Wie der LCP in die Zukunft fuhr

Bereits vor dreißig Jahren hatte der schwedische Hersteller mit seinem Konzeptfahrzeug Volvo LCP2000 exakt jene Technikthemen aufgegriffen, die noch immer aktuell sind. Er duftete nach teils nach Frittierfett.
  • 0

KölnMit einem Blick zurück schaut Volvo in die Zukunft: Bereits vor dreißig Jahren hatte der schwedische Hersteller mit seinem Konzeptfahrzeug Volvo LCP2000 exakt jene Technikthemen aufgegriffen, die noch immer aktuell sind: Gezielter Leichtbau mit innovativen Materialien, alternative Antriebsformen und niedriger Verbrauch.

Wie zum Beginn der achtziger Jahre sind dies auch heute die Aufgabengebiete für die Ingenieure, die über die Zukunft des Autos entscheiden werden. Schon 1976 hatte Volvo mit einem elektrisch angetriebenen Fahrzeug die Vision des abgasfreien Fahrens auf die Räder gestellt.

Daraus entstand dann im Jahr 1983 das Light Component Project, das formal zum Vorbild für den drei Jahre später im Kombi-Coupé-Design präsentierten Volvo 480 wurde. Die LCP-Karosserie bestand zum Teil aus leichtgewichtigem Kunststoff. Und zu den Rücksitzen klettern die Insassen durch die Hecktür.

Für das Volvo-LCP haben die Ingenieure jene Eigenschaften angepeilt, die noch heute gefragt sind: Platz für mindestens zwei Personen plus Gepäck bei einem 100-km-Verbrauch von weniger als vier Litern Kraftstoff. Für die damalige Zeit war das eine Sensation.

Für den Antrieb konstruierten die Volvo-Ingenieure zwei neue Dreizylinder-Turbodiesel, von denen einer als Vielstoff-Motor, wie es sie auch bei der deutschen Bundeswehr gab, betrieben werden konnte. Er lief mit nahezu jedem Öl, also auch mit Schwer-, Oliven- oder Rapsöl.

Auf der Straße hinterließen diese Triebwerke wegen ihres Abgases den feinen Duft einer gut beschäftigten Fish-and-Chips-Bude. LCP diente darüber hinaus als Basis für Überlegungen zum Gesamtenergieverbrauch eines Fahrzeugs über die komplette Lebensdauer; alles zusammen eine Grundlage für die 1998 formulierte Umweltstrategie von Volvo.

Kommentare zu " Volvo: Wie der LCP in die Zukunft fuhr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%