VW Eos
Facelift fürs luftige Coupé

VW hat das Cabrio-Coupé Eos überarbeitet. Den Wagen mit modifizierter Ausstattung, veränderter Front- und Heckpartie sowie sparsameren Motoren zeigt das Unternehmen erstmals auf der LA Autoshow.

dpa/tmn LOS ANGELES. Der Marktstart des neuen Eos in Europa ist für Mitte Januar geplant, teilt VW mit. Hierzulande sind für das Modell OS vier Motoren mit Direkteinspritzung erhältlich: drei Turbobenziner, die 90 kW/122 PS bis 155 kW/210 PS leisten, sowie ein Turbodiesel mit 103 kW/140 PS. Der 2,0 Liter große Selbstzünder soll mit 5,2 Litern Kraftstoff auskommen (CO2-Ausstoß: 138 g/km), in der optionalen Blue-Motion-Ausführung mit 4,8 Litern (125 g/km).

Kunden, die sich für das schlüssellose System "Keyless Access" entscheiden, können neuerdings per Fernbedienung das fünfteilige Stahldach des Eos öffnen und schließen.

Nach dem Eos-Facelift wird es bei VW im kommenden Jahr noch eine weitere Cabrio-Modellneuheit geben: Nach neun Jahren wird dann der Golf "oben ohne" zurückkehren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%