Wegbereiter war Porsche mit Cayenne
Detroit setzt auf neue Muskelprotze

dpa-afx NEW YORK. General Motors, Ford und Chrysler, aber auch die ausländischen Anbieter von Geländewagen und Pickups befinden sich trotz Rekordbenzinpreisen in einem neuen Wettrennen. Auf der New Yorker Automobilausstellung haben die drei großen US-Hersteller neue Geländewagen- und Pickups oder "Concept"-Modelle vorgestellt, die von ihrem Beschleunigungsvermögen, Spitzengeschwindigkeiten und PS-Zahlen trotz ihrer Größe und ihres hohen Gewichts eher Rennwagen entsprechen als behäbigen Kolossen.

Chrysler-Chef Dieter Zetsche hat am Mittwoch in New York einen neuen Super-Jeep vorgestellt, der die Herzen der amerikanischen Macho-Fahrer höher schlagen lassen dürfte. Der neue "Jeep Grand Cherokee Srt8" hat einen 6,1-Liter-Motor mit 415 PS. Er kann damit nach Darstellung des Unternehmens den Cayenne Turbo von Porsche ausstechen. Er beschleunigt von null auf 60 Meilen pro Stunde (96 Kilometer) in unter fünf Sekunden, was bisher nur Sportwagen vorbehalten war.

Der neue Jeep Grand Cherokee Srt8 scheint damit wohl eher für Hochgeschwindigkeits-Autobahnen oder Rennstrecken prädestiniert. Allerdings gibt es in den meisten amerikanischen Bundesstaaten Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den Highways, die zwischen knapp 90 und 120 Kilometer pro Stunden liegen.

General Motors wartete mit dem Chevrolet Trailblazer SS auf, der einen superstarken Achtzylinder-Sportwagenmotor hat. Ford war mit dem "Sport Trac Adrenalin" vertreten, einem Concept-Pickup mit einem 390 PS-Motor.

Wer kann den stärksten Motor in seine großen Geländewagen oder Pickup unterbringen, scheint die Frage zu lauten. Detroit kommt damit nach eigenen Angaben dem Wunsch der Amerikaner nach immer schnelleren und beschleunigungsstarken Modellen entgegen. Wegbereiter war Porsche mit seinem sehr erfolgreichen Cayenne Turbo mit 450-PS- Motor für 89 300 Dollar. Superstarke Motoren sind nach wie vor ein wichtiges Verkaufsargument im amerikanischen Geländewagenmarkt.

Mit immer größeren und leistungsstärkeren Geländewagen und Pickup-Modellen hatten die großen Drei aus Detroit lange Jahre den größten Teil ihrer Gewinne im amerikanischen Automarkt verbucht, weil diese Fahrzeuge auch die höchsten Gewinnmargen aufweisen. In den vergangenen Monaten hatte es jedoch erstmals einen deutlich schrumpfenden Absatz für ganz große SUV (Sport Utility Vehicle) gegeben, wie die Amerikaner die Geländewagen nennen.

Die Automarktexperten sind sich noch nicht einig, ob die innerhalb von Jahresfrist um 50 Prozent gestiegenen und jetzt auf Rekordniveau befindlichen US-Treibstoffpreise die Ursache sind oder ob sich eine Übersättigung im US-Automarkt abzeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%