Wegen Kupplungsproblemen
Audi ruft 73 000 A 3 in die Werkstatt

dpa-afx INGOLSTADT. Der Autobauer Audi ruft wegen Problemen mit der Kupplung etwa 73 000 Fahrzeuge seines Modells A3 2.0 T.DI in die Werkstätten. Ein Sprecher der VW-Tochter sagte am Freitag in Ingolstadt auf Anfrage, betroffen seien die Modelljahre 2004 und 2005 - also Wagen, die ab Mitte 2003 bis Ende 2004 gefertigt worden seien. In Deutschland würden rund 20 000 Fahrzeuge zurückgerufen.

Wegen eines schadhaften Bauteils seien bei den betroffenen Modellen Probleme mit dem Zweimassenschwungrad aufgetreten. Das Problem kündige sich mit einem lauten Geräusch an und könne dazu führen, dass der Fahrer nicht mehr schalten könne und das Fahrzeug im Extremfall liegen bleibe.

Zwar würden alle Fahrzeuge überprüft, nicht aber in jedem Fall müsse das Bauteil ausgewechselt werden, sagte der Sprecher. "Wir haben zwei Zulieferer für dieses Bauteil, und nur eines davon ist schadhaft." Die Kosten für die Rückrufaktion wollte der Audi-Sprecher nicht beziffern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%