Weniger Mitarbeiter
KFZ-Gewerbe hakt entäuschendes Jahr ab

Die Zahl der Zulassungen neuer und gebrauchter Personenwagen wird in diesem Jahr nach Schätzungen des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes die 10-Millionen-Grenze knapp überschreiten. 2004 waren es rund 9,8 Millionen Wagen.

HB BONN. Insgesamt sei 2005 als ein Autojahr der Enttäuschungen abzuhaken, sagte des Präsident des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes, Rolf Leuchtenberger am Dienstag in Bonn. Kritisch äußerte er sich zur 2007 geplanten Mehrwertsteuererhöhung. Sie schlage bei Produkten und Dienstleistungen im Service mit rund 2,8 Milliarden Euro zu Buche.

Der Gesamtumsatz im Kraftfahrzeuggewerbe mit dem Verkauf neuer und gebrauchter PKW und LKW sowie dem Service rund um das Auto werde im nächsten Jahr auf rund 129 Milliarden Euro steigen können, sagte Leuchtenberger. Bereits 2005 habe die Branche nach vorläufigen Zahlen den Umsatz um 1,2 Prozent auf rund 128,5 Milliarden Euro gesteigert.

Die Zahl der Mitarbeiter habe sich im Jahresvergleich um 8 000 auf 475 000 reduziert. Grund dafür sei der instabile Verlauf der Autokonjunktur mit der Konsequenz von Betriebsaufgaben und Insolvenzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%