Wird garantiert nur fünf Mal gebaut

Bugatti zeigt polierten Veyron „Pur Sang“

Bugatti hat ein puristisch gestaltetes Sondermodell des Supersportwagens Veyron EB 16.4 aufgelegt. Die Karosserie des 1 001 PS starken „Pur Sang“ – auf Deutsch: Vollblut – besteht aus matten Karbonteilen und unlackiertem, Hochglanz-poliertem Aluminium.
Bugatti Veyron „Pur Sang“ Quelle: dpa

Purismus für Multimillionäre: Der Bugatti Veyron „Pur Sang“. (Bild: Felix Rehwald/dpa/tmn)

(Foto: dpa)

dpa/tmn FRANKFURT/M. Entstanden sei die Sonderserie auf Anregung von Veyron-Kunden, erklärte Markenpräsident Franz-Josef Paefgen. Das Unternehmen hatte sie befragt, nachdem die ersten 100 Fahrzeuge des maximal 400 Stundenkilometer (km/h) schnellen Boliden ausgeliefert worden waren. „Die 1 000 PS scheinen zu reichen“, berichtete Paefgen. Zumindest habe sich kein Kunde über die Leistung beschwert.

Manche hätten sich jedoch „mehr Variabilität“ bei der Spezifizierung ihres Veyron gewünscht. So sei gemeinsam der „Pur Sang“ entstanden. Maximal fünf Fahrzeuge sollen von ihm gebaut werden - zum Stückpreis von 1,4 Mill. Euro ohne Steuern. Ein Fahrzeug sei bereits verkauft.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%