Wirklich das liebste Kind?
Deutsche Autoliebe erkaltet nach fünf Jahren

Deutschlands durchschnittlicher Autofahrer bleibt statistisch siebeneinhalb Jahre seinem Blech treu. Doch bereits nach fünf Jahren träumt jeder Zweite von einem neuen Auto.
  • 0

BerlinOb verführerische Kurven beim Sportwagen, zurückhaltende Eleganz bei der klassischen Limousine oder naive Verspieltheit beim Mini, den mannigfaltigen Verlockungen neuer Automobile können deutsche Autofahrer kaum widerstehen: Obwohl sie die Beziehung zu ihrem Pkw im Durchschnitt rund siebeneinhalb Jahre aufrechterhalten, träumen 50 Prozent bereits innerhalb von fünf Jahren von einem neuen Wagen.

Dies ergab eine repräsentative TNS-Infratest-Umfrage, die von mobile.de in Auftrag gegeben worden ist. Bei 30 Prozent der im Februar 2012 insgesamt befragten 608 deutschen Autofahrer setzt die Beziehungsmüdigkeit bereits nach nur drei Jahren ein.

Männer lassen sich vom Pkw-Angebot wesentlich schneller verführen als Frauen. Nach fünf Jahren Auto-Beziehung liebäugelt lediglich jede Vierte mit einem anderen Pkw. Die Jungen sind besonders wild, wenn es um automobile Beziehungskisten geht: Auf 18- bis 29-Jährige lauert an jeder Ecke ein neuer Auto-Flirt. Rund 63 Prozent der Befragten dieser Altersgruppe sehnen sich bereits zwei Jahre nach dem Autokauf wieder nach einem neuen Wagen. Je älter die Autofahrer, desto länger binden sie sich an ihren Wagen: Knapp zwei Drittel der 30- bis 39-Jährigen wünschen sich erst innerhalb von vier Jahren ein anderes Vehikel. Befragte ab 50 Jahren sind am längsten treu.

Kommentare zu " Wirklich das liebste Kind?: Deutsche Autoliebe erkaltet nach fünf Jahren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%