Zahl der Neuzulassungen gesunken
Hohe Spritpreise verderben Lust am Autokauf

Der deutsche Pkw-Markt ist im August erneut zurückgegangen. Nach wie vor belasten die hohen Mobilitätskosten - vor allem bedingt durch kräftig gestiegene Kraftstoffpreise - den Markt, begründete der Verband der Automobilindustrie den Rückgang. Träger der Autokonjunktur war auch im August das Auslandsgeschäft.

HB FRANKFURT. Die Zahl der Neuzulassungen sank im August um 1 Prozent auf voraussichtlich 245 000 Pkw, wie der Verband der Automobilindustrie am Dienstag berichtete. Bereits im Juli hatte es einen Rückgang gegeben. Ein kräftiger Anstieg des Auftragseingangs im August lässt allerdings für die kommenden Monate auf anziehende Verkäufe hoffen. Weiterhin hoch ist die Nachfrage aus dem Ausland nach Autos made in Germany.

Im August belasteten die hohen Mobilitätskosten, insbesondere die gestiegenen Kraftstoffpreise den Inlandsmarkt, wie der Verband berichtete. „Auch die sich abzeichnenden weiteren Verteuerungen sind ein Risiko für die Kaufbereitschaft der Haushalte, es sei denn die verbesserte Konjunkturentwicklung und die sinkende Arbeitslosigkeit führen zu einem nachhaltigen Aufschwung mit einer grundlegenden Verbesserung des Kaufklimas“, meinte der VDA. In den ersten acht Monaten übertrafen die Neuzulassungen mit 2,25 Millionen das Vorjahresergebnis immerhin um 1 Prozent.

In den nächsten Monaten hofft die Autoindustrie auf steigende Absätze im Inland. Neue Modelle und Marketingmaßnahmen wegen der geplanten Mehrwertsteuererhöhung Anfang 2007 führten im August zu gestiegenen Auftragseingängen aus dem Inland (plus 7 Prozent). „Sie sollten in den nächsten Monaten zu steigenden Absatzzahlen führen“, zeigte sich der Verband zuversichtlich.

Träger der Autokonjunktur war den Angaben zufolge auch im August das Auslandsgeschäft. Die Pkw-Exporte stiegen um 5 Prozent und in den ersten acht Monaten um 4 Prozent. Dabei konnten die deutschen Hersteller vor allem auf den Überseemärkten mehr Fahrzeuge absetzen und ihre Marktanteile teilweise deutlich ausbauen. Der Auftragseingang aus dem Ausland stieg um satte 29 Prozent, seit Jahresanfang betrug das Plus 7 Prozent.

Die Autoproduktion im Inland legte im August um 6 Prozent zu. Im bisherigen Jahresverlauf stellten die deutschen Hersteller mit über 3,55 Millionen Pkw 2 Prozent mehr Fahrzeuge her. Im Ausland weiteten sie ihre Fertigung mit 14 Prozent allerdings wesentlich stärker aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%