Zwei Motoren zur Wahl
Dodge Journey ersetzt den kurzen Chrysler Voyager

Dodge bringt als viertes Großserienmodell für Europa den Journey zu den Händlern. Die Großraumlimousine ersetzt den kurzen Chrysler Voyager und kostet ab 24 500 Euro. Verkaufsstart ist der 28. Juni, teilte die US-Marke mit Deutschlandsitz in Berlin mit.

dpa/tmn BERLIN. Dodge bringt als viertes Großserienmodell für Europa den Journey zu den Händlern. Die Großraumlimousine ersetzt den kurzen Chrysler Voyager und kostet ab 24 500 Euro. Verkaufsstart ist der 28. Juni, teilte die US-Marke mit Deutschlandsitz in Berlin mit.

Der kantig gestaltete Viertürer ist 4,89 Meter lang und 1,70 Meter hoch. Er steht auf der Plattform von Chrysler Sebring und Dodge Avenger, deren Radstand um zwölf Zentimeter auf 2,89 Meter gestreckt wurde. Das Basismodell liefert Dodge als Fünfsitzer mit einer asymmetrisch geteilten Rückbank aus, die längs verschoben oder umgeklappt werden kann. Gegen Aufpreis gibt es zudem zwei Einzelsitze für die dritten Reihe, deren Lehne in der Neigung verstellbar und ebenfalls umklappbar sind. Auf diese Weise lässt sich der Laderaum auf 2 296 Liter vergrößern. Zur Ausstattung zählen neben sechs Airbags und ESP erstmals in dieser Klasse integrierte Kindersitze.

Für den Antrieb stehen dem Hersteller zufolge zwei Motoren zur Wahl: Für die Benzin-Fraktion gibt es im Basismodell einen 2,4 Liter großen Vierzylinder mit 125 kW/170 PS, der im Mittel 8,8 Liter verbraucht (CO2-Ausstoß: 209 g/km). Wer lieber Diesel tankt, bekommt für 26 000 Euro einen zwei Liter großen Pumpe-Düse-Motor aus dem VW-Konzern mit Partikelfilter. Er leistet 103 kW/140 PS und verbraucht im Schnitt 7,0 Liter (CO2-Ausstoß: 170 g/km).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%