Achtlos rückwärts gefahren
Fahrer haftet bei Unfall

Autofahrer haben es vor Gericht besonders schwer, wenn sie beim Rückwärtsfahren einen Unfall verursachen. Denn sie haben eine Sorgfaltspflicht, wenn sie den Rückwärtsgang einlegen.
  • 0

BerlinDa der Raum hinter dem Auto nicht gut einsehbar ist, müssen Fahrer besonders gut aufpassen. Tun sie das nicht, trifft sie die volle Schuld am Unfall. Das geht aus einem Urteil des Berliner Kammergerichts (Aktenzeichen: 12 U 108/09) hervor, auf das der Deutsche Anwaltverein (DAV) hinweist.

In dem Fall hatte ein Autofahrer rückwärts ausgeparkt und dabei einen Wagen gerammt, der auf der Straße hielt. Der Halter des gerammten Wagens zog vor Gericht und forderte Schadenersatz. Die Richter gaben ihm Recht: Ihrer Ansicht nach hatte der beklagte Fahrer beim Ausparken nicht sorgfältig genug nach hinten geschaut. Sonst hätte er den dort stehenden Wagen gesehen.

Kommentare zu " Achtlos rückwärts gefahren: Fahrer haftet bei Unfall"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%