Auto-Technik
Ölschleim im Automotor kann auch harmlos sein

Brauner Schleim am Ölmessstab lässt zwar häufig auf einen Zylinderkopfschaden schließen. Doch nicht immer ist der Schaden so groß - und die Ursache eigentlich harmlos.
  • 0

MünchenDer Albtraum jedes Autobesitzers: Brauner Schleim im Deckel des Öleinfüllstutzens oder am Öl-Peilstab. Viele schließen nun direkt auf einen Zylinderkopfschaden, der richtig teuer wird. Doch der braune Schleim wird oft auch vorschnell als Indiz für einen Zylinderkopfschaden am Automotor gedeutet. Frank Volk vom TÜV Süd entwarnt: Gerade im Winter könne die Ursache für den Ölschleim harmlos sein. "Wird ein Motor bei Kälte zum Beispiel auf Kurzstrecken nicht richtig heiß, vermischt sich Kondenswasser mit dem Öl, anstatt zu verdampfen - dadurch bildet sich der Schmier", erklärt er. Sicherheitshalber sollten Autobesitzer aber bei der nächsten Inspektion auf ihre Beobachtung hinweisen.

Kommentare zu " Auto-Technik: Ölschleim im Automotor kann auch harmlos sein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%