Fahrrad-Rücklichter
Bitte nicht blinken

Blinkende Scheinwerfer und Rücklichter sind für Fahrräder nicht erlaubt. Bei Verstößen können zehn Euro Verwarnungsgeld fällig werden.
  • 1

MünchenFachhändler verkauften Radfahrern zwar oft blinkende Rücklichter, informiert der TÜV Süd, doch seien diese gar nicht offiziell im deutschen Straßenverkehr erlaubt.

Neben funktionierenden Leuchten sind auch Reflektoren an den Speichen und Pedalen Pflicht, so die Prüforganisation. Wer die "Katzenaugen" nicht mag, kann auch zu Reifen mit Reflexstreifen greifen oder rückstrahlende Speichenüberzüge anbringen. Aber eben keine blinkenden Lichter, die sogar Bußgeld kosten können.

Alle Arten von Lichtern müssen außerdem ein Prüfzeichen tragen. Meist ist das eine "K-Schlange", eine Wellenlinie und dahinter der Buchstabe K. Ein anderes Genehmigungszeichen ist das große E im Kreis.

Kommentare zu " Fahrrad-Rücklichter: Bitte nicht blinken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Typisch deutsche Gesetze: Die Art von Rücklicht, die man als Autofahrer am Besten erkennt, sind verboten! Nachts fällt kein Radfahrer mehr auf, als einer mit blinkendem Rücklicht! Statt dies zu verbieten, sollte man es zur Pflicht machen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%