Oldtimer und Youngtimer
Krisensichere Geldanlage mit hohem Spaßfaktor

  • 1

Oldtimer = Goldtimer?

In den vergangenen Jahren machten Vokabeln wie „Garagengold“ und „Oldtimer gleich Goldtimer“ die Runde. Ernstaft analysieren das Bewertungs- und Sachverständigen-Organisationen wie Classic Data und Oldietax, die aber unterm Strich zu ähnlichen Ergebnissen kommen, wie Eberhard Thiesen, Inhaber der 1972 in Hamburg gegründeten Firma E. Thiesen Automobile Raritäten: „Meine Kunden sehen ihre Oldtimer als Investments mit nachhaltigen Wertsteigerungspotential, das ist ein wichtiger Aspekt beim Kauf.“

Dox statt Dax

Dass sie damit richtig liegen, beweisen Untersuchungen des VDA: In Zusammenarbeit mit der Oldtimer-Bewertungsorganisation Classic Data (heute: Classic-Car-Tax) hat der VDA den sogenannten Deutschen Oldtimer-Index kreiert, eine Messlatte für die Preisentwicklung von Oldtimern. Grundlage für den DOX genannten Oldtimer-Index bildet die Beobachtung der Preisentwicklung von 88 Nachkriegs-Klassikern – der Index zeigt die durchschnittliche jährliche Wertentwicklung seit 1999 auf und berücksichtigt unterschiedliche Oldtimer-Modelle aus sieben Herstellerländern, ausgewählt aus rund 200.000 über die Classic Data-Bewertungskette erstellten Gutachten und Bewertungen. Um eine Verfälschung durch einzelne besonders wertvolle Sammlerstücke auszuschließen, wurden ausnahmslos Nachkriegsfahrzeuge berücksichtigt. Der Anfangswert wurde auf 1.000 Punkte festgelegt.
Seit 1999 hat sich demnach der Wert von Oldtimern in Deutschland jährlich im Durchschnitt um 5,7 Prozent gesteigert, was zu einem aktuellen Index von 1.776 Punkten führt.

Einige Beispiele aus der Praxis illustrieren die positive Preisentwicklung bei Klassikern. Die Zeitschrift „Auto Bild Klassik“ hat in ihrer Ausgabe vom Oktober/November 2010 einige Beispiele besonders starker Preisanstiege aufgeführt. Das Magazin für Oldtimer in Youngtimer nennt als Beispiele lukrativer Preissteigerungsraten den BMW 507, der von 1956 bis 1959 in nur 252 Exemplaren gebaut wurde. Er erlebte eine Preissteigerung von rund 190.000 Euro auf 520.000 Euro während der letzten zehn Jahre.

Eine ähnliche Entwicklung zeigte der Mercedes-Benz 300 SL Roadster: Vor zehn Jahren betrug sein durchschnittlicher Marktwert rund 170.000 Euro (umgerechnet von D-Mark), heute gilt die Summe von 380.000 Euro als Anhaltswert. Exzellente Exemplare mit dokumentierter Geschichte und Top-Restaurierung, erzielen derzeit sogar Preise weit über 500.000 Euro.

Kommentare zu " Oldtimer und Youngtimer: Krisensichere Geldanlage mit hohem Spaßfaktor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • reine spekulationsobjekte, aber richtig erkannt - krisensicher!

    imgegensatz zu den neuen supidupi mit elektronik vollgestopften karren laufen die auch noch mit einem holzvergaserauf dem hänger

    schönes wochenende - und meidet die radwege

    > http://commonman.de/wp/?page_id=2974

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%