Tanken im Sommer Bei Hitze nicht randvoll

Autofahrer sollten an heißen Tagen ihren Tank nicht bis zum letzten Millimeter füllen, denn das kann gefährlich werden.
1 Kommentar
  • Spotpress
Ratgeber: Tanken im Sommer - Bei Hitze nicht randvoll Quelle: ADAC

Bei Hitze nicht ganz voll tanken: Ist der Tank bis zum Rand gefüllt, kann sich der Kraftstoff nicht weiter ausdehnen.

Bei Hitze sollte man das Volltanken vermeiden. Denn bei hohen Außentemperaturen dehnen sich Benzin und Diesel aus. Ist der Tank bis zum Rand gefüllt, kann sich der Kraftstoff nicht weiter ausdehnen. Er droht überzulaufen. Dadurch steigt das Brandrisiko. Entweicht der Sprit aus dem Tankdeckel kann es außerdem zu Lackschäden kommen, die durch starke Sonneneinstrahlung beschleunigt wird.

Die zehn schönsten Straßen der Welt
01
1 von 10

Chapman’s Peak Drive, Südafrika

Touristen lieben die Aussicht, Autokonzerne lieben die Kulisse für Werbeaufnahmen: Der Chapman's Peak Drive schlängelt sich über 114 Kurven entlang der Küste südlich von Kapstadt. Dabei führt die Straße über den 160 Meter hohen Aussichtspunkt Chapman's Peak, der der Straße ihren Namen gab.

Bild: Wikimedia Commons, Simisa, CC BY-SA 3.0

02
2 von 10

Atlantikstraße, Norwegen

Am Ausgang eines Fjords gelegen erstreckt sich die Atlantikstraße mit ihren acht Brücken über mehrere kleine Inseln.

Bild: Wikimedia Commons, Arno van den Tillaart, CC-BY-SA 2.0

03
3 von 10

U.S. Highway 163, Arizona

Mit der Aussicht auf die Felsformationen des Monument Valley ist der Highway 163 eine der landschaftlich schönsten Straßen der USA.

Bild: Wikimedia Commons, Wolfgang Staudt, CC BY-SA 3.0

04
4 von 10

Great Ocean Road, Australien

243 Kilometer schlängelt sich die Great Ocean Road entlang der Südküste Australiens. Mit ihren landschaftlichen Vorzügen zählt sie bei Touristen zu den beliebtesten Straßen des Landes.

Bild: Wikimedia Commons, Diliff, CC BY-SA 3.0

05
5 von 10

Col de l'Iseran, Frankreich

Die Col de l'Iseran ist die höchste befestigte Straße der Alpen und diente mehrmals als Rennstrecke für die Tour de France.

Bild: Wikimedia Commons, André Payan-Passeron, CC BY-SA 3.0

06
6 von 10

Transfăgărășan (Transfogerascher Hochstraße), Rumänien

Der rumänische Diktator Nicolae Ceaușescu ließ die Transfăgărășan in den Siebzigerjahren über die Transsilvanischen Alpen bauen, um schnelle Militärbewegungen über das Hochgebirge zu ermöglichen. Dabei schuf er nebenbei eine der landschaftlich schönsten Straßen Europas.

Bild: Wikimedia Commons, Emesik, CC BY-SA 3.0

07
7 von 10

Ruta Nacional 40, Argentinien

Mit 5224 Kilometern ist die Ruta Nacional 40 eine der längsten Fernstraßen der Welt. Bis auf Feuerland führt sie von Süden nach Norden durch den gesamten Westen Argentiniens und bringt Autofahrern die landschaftliche Vielfalt des Landes nahe. Sie durchquert die Steppe Patagoniens, die Weiden der Pampa, die argentinischen Weinbauregionen und die Berge der Anden.

Bild: Wikimedia Commons, Izhak, CC BY-SA 3.0

Zapfpistolen haben zwar eine Abschaltautomatik, die das Überlaufen des Tanks verhindern soll. Aber gerade vor langen Urlaubsfahrten oder bei kurzzeitig niedrigen Kraftstoffpreisen füllen viele Autofahrer trotzdem weiter nach. Wer zudem einen Ersatzkanister an Bord hat, sollte darauf achten, dass dieser ebenfalls nicht bis zum Rand gefüllt ist.

Nicht zu sorgen braucht man sich auch bei größter Hitze um die Reifen. Zwar steigt der Luftdruck, zu einem Platzer kann es bei ansonsten einwandfreien Pneus aber nicht kommen.

Startseite

1 Kommentar zu "Tanken im Sommer: Bei Hitze nicht randvoll"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Aber gerade vor langen Urlaubsfahrten oder bei kurzzeitig niedrigen Kraftstoffpreisen füllen viele Autofahrer trotzdem weiter nach."

    ...weil man den randvollen Tank innerhalb kürzester Zeit auch wieder leer fährt. Schon 5 Minuten Autobahn dürften dem Tank in der Regel wieder genügend "Luft" geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%