3er BMW als Gebrauchter
Erst pfui, dann hui

Mit mehr als 12 Millionen verkauften Exemplaren ist der 3er-Baureihe von BMW die erfolgreichste Modellreihe der Münchener. Doch als Gebrauchter gibt er Fragen auf. Denn die Qualität des 3ers schwankt.
  • 3

Berlin"Wenn es einen typischen BMW gibt, dann ist es ohne Zweifel der 3er", behauptet BMW. Das beweisen die Absatzzahlen. Doch hinsichtlich der Anfälligkeit darf gefragt werden: Was ist denn nun BMW-typisch? Der 3er gibt darauf keine eindeutige Antwort. So weist die seit 1998 gebaute vierte Generation eine "nur eingeschränkte Zuverlässigkeit auf", konstatiert der ADAC nach Auswertung seiner Pannenstatistik.

Bei bis 2003 gebauten Benzinern gab es demnach öfters Störungen im Motormanagement, und die Kraftstoffpumpen machten schlapp. Beim Diesel waren unter anderem Einspritzdüsen (2003) und Turbolader (bis 2004) die Schwachstellen. Mit der fünften Generation wendete sich das Blatt: Der ADAC attestiert dem Modell wenig Mängel. Vereinzelt machte die Hinterachse untypische Geräusche (2005). Softwarefehler bei Steuergeräten von Beifahrerairbag und Getriebe führten 2008 zu Rückrufaktionen.

Als Zweitürer kam der 3er im Jahr 1975 auf den Markt. Er habe das Segment der sportlichen Kompakt-Limousinen begründet, sagt BMW über das Fahrzeug, das in mancher Ausführung Kult-Charakter erlangte: Vielen unvergessen ist der 323i ab 1977 mit seinem klangvollen Reihensechszylinder. Und auch die Hochleistungsvariante M3 sorgte für Furore. Über die Jahre wurden der Viertürer und weitere Varianten eingeführt - Cabrio und Coupé, Touring und der nur mäßig erfolgreiche Compact.

Seit 2005 wird die fünfte Generation gebaut. Zunächst gab es den sportlichen Mittelklassewagen nur als Benziner mit Vierzylindermotoren. Erst 1985 debütierte ein Dieselaggregat im 324d. Mit der vierten Generation ab 1998 gab es erstmals einen Selbstzünder mit Direkteinspritzung - den 320d. Je nach Modell und Generation leisten die seit dem Jahr 2000 gebauten 3er als Benziner zwischen 105 PS und 306 PS. Der aktuelle M3 gibt 420 PS ab. Bei den Dieselmodellen reicht die Spanne von 90 PS bis 286 PS.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt fallen für einen viertürigen 320i der aktuellen Generation mit 170 PS von 2008 laut Schwacke-Liste noch rund 17.600 Euro an. Für ein Cabrio 318Ci von 2002 mit 143 PS sind etwa 11.000 Euro fällig. Ein 320d DPF Touring (163 PS) von 2006 ist aktuell mit 15.500 Euro gelistet.

Kommentare zu " 3er BMW als Gebrauchter: Erst pfui, dann hui"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Aehm ja... na klar... Toyota ist der einzige Premiumhersteller...

    Und gleich danach kommt in Wirklichkeit Dacia, weil die Teile dafür 24h auf Abruf bei ToysRUS gleich neben der Carrera Bahn stehen.

  • Es gibt keinen deutschen Premiumhersteller. Deutsche Autos werden meist mit den günstigsten Teil gebaut, die man weltweit für Geld kriegen kann. Wenn die tatsächlichen Zahlen mal veröffentlich werden sollten wie häufig die Autos zurückgerufen werden müssen, oder sei es nur in die nächstgelegene Werkstatt, dann realisiert auch endlich mal der Deutsche, dass das Billiganbieter sind, die nichts weiter machen als mit dem Preis einen Ausdruck für Qualität zu suggerieren wollen. Und der Deutsche fällt wie immer darauf rein. Der einzige Premiumhersteller für Autos ist und bleibt Toyota (inkl. Lexus). Jeder Zulieferer muss 24h auf Abruf bereit sein Ersatzteile weltweit liefern zu können. Die Ansprüche von Toyota sind verdammt hoch. Dagegen sind alle anderen Hersteller weltweit nur ein Witz.

  • Die Kupplung des Wagens (3er E46) ist viel zu hart. Habe mir davon tatsächlich eine Gelenkentzündung geholt. Also bei der Probefahrt eine gute Runde Stadtverkehr fahren, ob man das aushält. Frage mich, was sich die Konstrukteure dabei gedacht haben.
    Und die Zierrahmen an den Türen lösen sich im Winter, Kleber wird brüchig (hässliches Klappern beim Öffnen der Hintertüren - die Leisten sind nur geklebt, und das bei einem deutschen Premium-Hersteller!).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%