ADAC Gebrauchtwage-Check
BMW 3er Cabrio: Der ewige Traumwagen

Traumwagen kommen nicht nur von Marken wie Ferrari oder Lamborghini. Die Träume vieler Autofahrer bewegen sich in erschwinglicheren Preiskategorien. Nicht selten gelten sie der offenen Version der 3er-Baureihe von BMW. Seit der ersten Generation des offenen Zweitürers aus den 80er Jahren hat sich dieses Modell den Status des ebenso beliebten wie begehrten Autos erhalten.

dpa/tmn MÜNCHEN. Traumwagen kommen nicht nur von Marken wie Ferrari oder Lamborghini. Die Träume vieler Autofahrer bewegen sich in erschwinglicheren Preiskategorien - und nicht selten gelten sie der Cabriolet-Version der 3er-Baureihe von BMW.

Seit der ersten Generation des offenen Zweitürers aus den 80er Jahren hat sich dieses Modell den Status des ebenso beliebten wie begehrten Autos erhalten. Das liegt zum einen an der ansprechenden Form, zum anderen an den sportlichen Fahrleistungen und dem guten Image. Im täglichen Einsatz bekommt aber der Pannenstatistik des ADAC in München zufolge zumindest das Image älterer Fahrzeuge einige Kratzer.

Auch wenn 3er Cabrios oft gehegt und gepflegt werden, fallen sie immer mal wieder mit Mängeln auf. Allerdings gilt das nach Angaben des ADAC vor allem für Modelle aus den 90er Jahren. So fielen ab Baujahr 1998 defekte Kraftstoffpumpen auf, ins gleiche Baujahr passen Probleme mit undichten Kühlern. Ab dem Baujahr 1999 sorgten zeitweise fehlerhafte Kraftstoffanzeigen für Verdruss. An Modellen der Baujahre 1995 und 1996 wurden manchmal klemmende elektrische Verdecke bemerkt.

Die heute noch verbreitete zweite Generation des offenen 3ers kam 1993 auf den Markt. Im Jahr 2000 erfolgte der Modellwechsel zur Baureihe E46. Die wiederum erhielt 2003 ein Facelift, bei dem vor allem das Design an Front und Heck leicht überarbeitet wurde. Die neueste Generation erschien 2007 - anders als bei den Vorgängern wird hier allerdings ein elektrisch öffnendes Blechdach statt des bis dahin üblichen Stoffverdecks eingesetzt. Zu den Vorzügen aller 3er Cabrios gehört die ordentliche Verarbeitung, hinzu kommt das gute Fahrverhalten. Bei älteren Modellen sollten Gebrauchtkäufer darauf achten, dass die Autos von den Vorbesitzern nicht verbastelt wurden.

Bei den Motoren wurde lange Zeit ausschließlich auf Benziner gesetzt. Die Leistung beginnt hier je nach Modell und Baujahr bei 85 kW/115 PS, die Obergrenze wird bei 252 kW/343 PS erreicht. Dieselmotoren finden sich erst in jüngeren Modellen: Hier geht es bei 110 kW/150 PS los, 170 kW/231 PS markieren das Ende des Spektrums.

Ein 318i Cabrio aus dem Jahr 1996 ist heute laut Schwacke-Liste bereits für 5 550 Euro zu bekommen. Für einen 318 Ci der Nachfolgegeneration aus 2003 sind Preise von gut 17 900 Euro einzukalkulieren. Ein gleich alter 320 Ci mit Sechszylindermotor kostet 22 300, das Dieselmodell 320 Cd von 2005 etwa 24 400 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%