Audi A8 Hybrid
Ab nach China

Mercedes und BMW haben bereits eine Luxuslimousine mit Hybrid im Angebot - jetzt zieht Audi nach. Hierzulande ist der A8 Hybrid eher etwas für das saubere Image. Die Absatzzahlen sollen vor allem aus Fernost kommen.
  • 0

Der Hybridantrieb von Audi hat nach dem Q5 Hybrid und dem A6 Hybrid nun auch das Flaggschiff Audi A8 erreicht. Wenn er im Frühjahr an den Start geht, beansprucht er für sich, die effizienteste Hybrid-Luxuslimousine der Welt und gleichzeitig die einzige zu sein, die bis zu drei Kilometer mit dem Strom aus der Batterie fahren kann.

Der Hybrid-Antriebsstrang von Audi besteht aus einem Zwei-Liter-TFSI-Benziner mit 211 PS und einem Elektromotor von 54 PS. Gemeinsam schaffen sie eine Systemleistung von 245 PS und ein Systemdrehmoment von 480 Newtonmetern. Zum Antriebsstrang gehört noch eine speziell auf weiches Schalten hin optimierte Acht-Gang-Wandlerautomatik. Die 1,33 kWh-Lithiumionen-Batterie sitzt im Heck.

Als Sahnehäubchen oben auf dem Hybridantrieb des A8 spendierte Audi seiner großen Limousine noch ein Active Noise Reduction-System (ANS). Dabei sollen störende Geräusche überlagert und damit vernichtet werden. Dazu entwickelt die Elektronik meine Frequenz, die möglichst genau die Störfrequenz spiegelt und damit aufhebt. Das System arbeitet mit den bordeigenen Lautsprechern. Beim A8 Hybrid hat das ANS zwei Effekte: Die Fahrgeräusche nehmen hörbar ab, zum anderen bleibt ein Motorgeräusch übrig, das von Charakter und Frequenz nicht zu einer großen Limousine passen mag.

Den Sprint von null auf 100 km/h schafft der A8 Hybrid in 7,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des 1,9-Tonners liegt bei 235 km/h. Im Normzyklus begnügt sich der A8 Hybrid mit 6,3 Litern Kraftstoff, entsprechend 147 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. Mit der Energie aus der Batterie kann der A8 bis zu drei Kilometer bei Geschwindigkeiten unter 60 km/h zurücklegen. Die Höchstgeschwindigkeit für das rein batterieelektrische Fahren liegt bei 100 km/h.

Die Zielgruppe für den großen Hybrid sucht Audi nicht in Deutschland, sonder eher in den USA und vor allem in China. Deswegen planen die Ingolstädter auch gleich einen langen Radstand, wie ihn die Chinesen lieben. Der soll in Deutschland 85.400 Euro kosten. Der normale Audi A8 Hybrid wird ab 77.700 Euro angeboten.

Kommentare zu " Audi A8 Hybrid: Ab nach China"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%