Audi Q5 als Gebrauchter Goldene Mitte

Der Q5 meistert bei der Kfz-Hauptuntersuchung regelmäßig einen souveränen Auftritt. Die Prüfer attestieren ihm „überdurchschnittlich wenige Mängel” – und das trotz oft hoher Laufleistung. Das hat natürlich seinen Preis.
  • dpa
Das Mittelklasse-SUV Q5 ist für Familien eine gute Kombi-Alternative. Quelle: Audi
Audi Q5 als Gebrauchter

Das Mittelklasse-SUV Q5 ist für Familien eine gute Kombi-Alternative.

(Foto: Audi)

Flankiert vom wuchtigen Q7 und dem kompakten Q3 ist der Q5 derzeit die goldene Mitte im SUV-Programm von Audi. Das gilt zumindest jetzt, bevor im Herbst der neue Q2 zu den Händlern rollt. Bei einer Länge von gut 4,60 Metern und einem Kofferraumvolumen von 540 Litern ist der Q5 eine gerngesehene Kombi-Alternative bei Familien. Und das Attribut „golden” darf auch bei der Zuverlässigkeit ernst genommen werden.

Denn der Q5 meistert bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) regelmäßig einen souveränen Auftritt, bilanziert der „TÜV Report 2016”. Dem Q5 werden „überdurchschnittlich wenige Mängel attestiert” – und das trotz oft sehr hoher Laufleistung.

Einzig die Bremsschläuche bereiten schon bei der ersten HU nach drei Jahren immer wieder Probleme, gelegentlich leide der Q5 unter Ölverlust. Gleiches Bild, wenn man den ADAC fragt: „Der Q5 gehört in der Mittelklasse zu den pannensichersten Modellen im Pannenjahr 2015”, bilanziert der Club mit Blick auf seine alljährliche Statistik.

Das Mittelklasse-SUV weise nur „moderate, einzelne Pannenschwerpunkte” auf. Dazu zählen defekte Turbolader bei Dieselautos vom Baujahr 2012, streikende Zündspulen bei Benzinern von 2010 und kaputte Automatikgetriebe (2009).

Größere Probleme gab es im Zusammenhang mit Rückrufen. Schon fünf solcher Aktionen trafen den Q5. Zuletzt bat Audi Anfang 2015 in die Werkstätten. Bei rund 3000 Autos von März 2011 bis Mai 2012 gab es Probleme mit der Einspritzanlage. Beim größten Rückruf im August 2014 musste an 36 600 Fahrzeugen der Bauzeit März bis Dezember 2012 wegen möglichen Ausfalls der Bremskraftverstärkung nachgebessert werden.

Der Q5 kam 2008 auf den Markt. 2012 führte Audi eine eher unauffällige Modellpflege durch. Sie brachte leichte Änderungen an Heck und Front und machte die Motoren kräftiger und sparsamer. Beliebtester Motor ist der 2.0 TDI, der je nach Jahrgang und Ausbaustufe auf 105 kW/143 PS bis 140 kW/190 PS kommt.

So frischt Audi den Q5 auf
Q5 01
1 von 9

Nach etwas weniger als vier Jahren Bauzeit hat Audi dem Q5 eine Modellpflege gegönnt. Die optischen Änderungen halten sich in Grenzen: An der Front ist das Facelift an den neuen LED-Tagfahrlichtern und den abgerundeten Ecken des Kühlergrills zu erkennen. Trotz einiger weiterer Neuheiten dürften die „markanteren Züge“, die Audi verspricht, wohl nur dem Fachmann auffallen. Größer - aber leider unsichtbar - ist die Modellpflege unter dem Blech ausgefallen.

Q5 02
2 von 9

Der effizienteste Antrieb ist der 2.0 TDI. Audi liefert ihn in zwei Ausführungen. In der Version mit 143 PS und 320 Nm Drehmoment kommt der Vierzylinder im Zusammenspiel mit der Handschaltung und dem Frontantrieb auf 5,3 Liter je 100 Kilometer.

Der 3.0 TDI bietet 245 PS und 580 Nm Drehmoment. Der aufwändig weiterentwickelte V6-Diesel, der fest an die Siebenstufen S-Tronic und den Quattro-Antrieb gekoppelt ist, beschleunigt den Q5 in 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h und weiter bis 225 km/h Höchstgeschwindigkeit. Sein mittlerer Verbrauch liegt nach EU-Norm bei 6,4 Litern Kraftstoff pro 100 km.

Q5 03
3 von 9

Der neue 2.0 TFSI leistet 225 PS und 350 Nm. Der Normverbrauch liegt (mit Handschaltung) bei 7,6 Liter pro 100 km. Noch mehr Leistung bringt der neue 3.0 TFSI mit Kompressor-Aufladung, der den 3,2-Liter ablöst. Er gibt 272 PS Leistung und 400 Nm Drehmoment ab. Damit beschleunigt der Q5 in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h und bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 234 km/h. Der Verbrauch liegt im Mittel bei 8,5 Liter pro 100 km.

Q5 04
4 von 9

Die Vierzylinder sind serienmäßig mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe gekoppelt. Für den 2.0 TFSI mit 225 PS gibt es alternativ die Achtstufen-Tiptronic, beim 3.0 TFSI ist sie Standard. Die sportliche Siebenstufen S-Tronic hingegen ist beim 3.0 TDI serienmäßig und beim 2.0 TDI mit 177 PS optional erhältlich. Bis auf den schwächeren der beiden 2,0-Liter-Diesel ist Quattro-Antrieb Serie. Daneben ist der Q5 auch als Hybrid erhältlich.

Q5 05
5 von 9

An der Front setzen sich die horizontalen Streben im großen Kühlergrill stärker ab. Ein weiteres neues Detail sind die angeschrägten obere Ecken des Grills. Der modifizierte Stoßfänger integriert Lufteinlässe mit hochglänzend schwarzen Einsätzen und Nebelscheinwerfer mit Chromringen

Q5 07
6 von 9

Das Innenleben der Scheinwerfer ist neu strukturiert, bei den optionalen Xenon plus-Einheiten bildet das LED-Tagfahrlicht eine umlaufende Spange. Auf Wunsch bietet Audi adaptives Licht samt dynamischem Kurven- und Abbiegelicht an. Auch die Heckleuchten sind in Verbindung mit Xenon plus-Scheinwerfern in LED-Technik mit optisch homogenen Leuchtbändern aufgebaut. Der Diffusor-Einsatz und die unten abgeflachten Endrohre der Abgasanlage – in zwei Varianten, je nach Motorisierung – sind ebenfalls neu gezeichnet. Die Dachreling und ein Dachquerträger sind Serie.

Q5 09
7 von 9

Das Interieur wurde ebenfalls weiter verfeinert. Die betrifft sowohl Zierelemente als auch optimierte Bedieneinheiten. So ist beispielsweise auch das im Bild gezeigte Schichtholz-Dekor aus den größeren Baureihen jetzt im Q5 erhältlich.

Die restlichen Diesel sind Dreiliter-Maschinen in V6-Bauweise, die 176 kW/240 PS bis 250 kW/340 PS abgeben. Die weniger nachgefragten Benziner kommen als Vierzylinder auf 132 kW/180 PS bis 169 kW/230 PS. Der V6-Ottomotor leistet 199 kW/270 PS. Seit dem Facelift gibt er 200 kW/272 PS ab. 2011 erschien der Q5 auch als 155 kW/211 PS starker Hybrid.

„Das größte Problem des Q5 sind seine stattlichen Preise”, schreibt der „TÜV Report”. Schon als Neuwagen kein Schnäppchen, zeigt er sich als Gebrauchter recht wertstabil. So wird ein Q5 2.0 TDI quattro von 2008 mit 125 kW/170 PS laut Schwacke-Liste noch für durchschnittlich 17.100 Euro gehandelt - bei 140.400 Kilometern im Mittel.

Den im Folgejahr eingeführten Einstiegsdiesel mit 105 kW/143 PS listet Schwacke noch mit mindestens 17.500 Euro (124.800 Kilometer).

Wer einen jüngeren Benziner sucht, wird im Q5 2.0 TFSI quattro von 2014 mit 132 kW/180 PS fündig, der regelmäßig für um die 26.000 Euro den Besitzer wechselt - bei im Schnitt 30.300 Kilometern auf dem Tacho.

Startseite

Mehr zu: Audi Q5 als Gebrauchter - Goldene Mitte

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%