Außen schnittig - Innen sportlich
Der neue Opel GT soll Emotionen wecken

dpa-infocom HAAR. Ohne Emotionen kein erfolgreiches Autogeschäft, sagt Carl-Peter Forster, Europa-Chef des Opel-Mutterkonzerns GM. Wir sind dabei, die Marke wieder positiv aufzuladen. Als Krönung dieser Bemühungen kommt jetzt der neue Opel GT. Er soll anknüpfen an den legendären ersten GT, gebaut von 1968 bis 1973.

Dem neuen GT ist ein ähnlicher Design-Erfolg zuzutrauen wie seinem Vorgänger. Mit seiner flachen Form, einer langen Haube und kurzen Überhängen sieht er sportlich aus. Der GT demonstriert durch zahlreiche scharfe Kanten Schnittigkeit. Das Stoff-Verdeck lässt sich mithilfe eines Drehhebels im Bereich des Rückspiegels umlegen der Kofferraumdeckel muss geöffnet werden, damit das Verdeck verstaut werden kann. Bei geschlossenem Dach haben auch große Menschen ausreichend Kopffreiheit.

Die sportliche Anmutung der Karosserie setzt sich im Innenraum mit Aluminiumapplikationen und Klavierlackeffekten fort. Das Lenkrad liegt gut in der Hand, die Sitze sind perfekt einstellbar. Allerdings fehlt eine Sitzheizung. Die Ausstattung des GT ist vor allem auf Spaß ausgelegt. Am deutlichsten ist dies am 66 Liter kleinen Kofferraum zu erkennen, der sich U-förmig um den Tank zieht. Um den Stauraum nutzen zu können, bietet der Zubehör-Handel maßgeschneidertes Gepäck an.

Gutes Fahrwerk

Auf der Landstraße fährt der GT so direkt, wie man es sich von einem Roadster wünscht. Bergige Kurven können ohne störendes Wanken befahren werden. Zudem merkt man, dass die Grundlage des Opel GT der in den USA konstruierte und gebaute Saturn Sky ist: Beschauliches Fahren bei gemäßigten Geschwindigkeiten kann mit dem GT über lange Zeit durchgehalten werden. Selbst leicht buckelige Sandpisten sind für das Fahrwerk dank doppelter Aluminium-Dreiecksquerlenker kein Problem. Wer es sehr sportlich angehen lassen möchte, kann das ESP in zwei Stufen abschalten.

Turbo mit 264 PS

Der Zwei-Liter-Motor ein Turbo-Direkteinspritzer mit vier Zylindern leistet 264 PS. In 5,7 Sekunden sind 100 km/h erreicht, als Höchstgeschwindigkeit gibt Opel 229 km/h an. Der zweiflutige Turbolader mit Ladeluftkühlung sorgt für eine gute Beschleunigung. Durchschnittlich werden 9,2 Liter Super auf 100 Kilometern verbraucht.

Für jeden Roadster ist eine präzise und direkte Schaltung wichtig. Beim GT erweisen sich die Schaltwege als äußerst kurz. Die fünf Gänge gleiten sehr präzise in ihre Position und bieten eine Toleranz, welche auch schaltfaules Fahren zulässt und die Kraft immer in der richtigen Dosis an die Hinterräder leitet.

Fazit: Ein Auto für Menschen mit Fahrspaß

Der Opel GT erzeugt Emotionen. Motorisierung und Fahrwerk passen gut zum Äußeren. Der Wagen passt am besten zu Menschen, die Fahrspaß suchen. Der Einstiegspreis beträgt 30 675 Euro. Ab März 2007 wird der Wagen ausgeliefert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%