Auto
Citroën Berlingo: Das günstige Familienprogramm

Die 90er Jahre brachten den Begriff „Minivan“ in die deutsche Autowelt - auch wenn die damit gemeinten Großraumlimousinen gar nicht mini waren. Sie waren vielmehr oft teuer und groß. Viele Interessenten suchten daher nach günstigeren Alternativen - und fanden sie zum Beispiel bei Citroën.

dpa/tmn MÜNCHEN. Mit dem Berlingo bot der französische Autobauer ein Fahrzeug auf, das sich nicht mit einer schicken Van-Bezeichnung schmückte, aber viel Platz für Familie und Gepäck zu angemessenen Preisen bot. Heute ist der Berlingo auch auf dem Gebrauchtmarkt eine feste Größe - und der Blick in die Pannenstatistik des ADAC zeigt: Der Wagen ist nicht die schlechteste Wahl.

Insgesamt, so der Automobilclub, erweist sich der Berlingo - wie auch der baugleiche Peugeot Partner - als ein recht solides Fahrzeug. In Sachen Zuverlässigkeit liegt er in der Statistik im vorderen Mittelfeld. Die möglichen Mängel sind je nach Baujahr recht unterschiedlich: Besonders für 1999 stehen undichte Kraftstofftanks, während gebrochene Auspuffrohre vor allem bei Autos aus den Jahren 1998 bis 2000 registriert wurden.

Fehlfunktionen des Motormanagements gab es besonders 2000 bis 2002. Interessenten sollten darauf achten, dass beim ausgewählten Fahrzeug die notwendigen Arbeiten wegen eines möglichen Ausfalls des Bremskraftverstärkers im Rahmen einer Rückrufaktion im Jahr 2000 vorgenommen wurden.

Auf den Markt kam der Berlingo bereits 1996. Erst gegen Ende des Jahrzehnts wurden dann aber die praktischen Schiebetüren eingeführt - zunächst auf der rechten Seite, später auch links. Ein erstes Facelift mit überarbeiteter Frontpartie erhielt der Familientransporter im Jahr 2002. Nach Einführung der zweiten Generation 2008 blieb der Ur-Berlingo als Modell "First" im Programm.

Auf der Motorenseite bietet der Berlingo nichts Aufregendes: Bei den Benzinern tun Vierzylinder mit 55 kW/75 PS bis 66 kW/90 PS ihren Dienst. Dieselversionen gibt es mit 51 kW/70 PS bis 66 kW/90 PS.

Der Berlingo ist neu wie gebraucht kein wirklich teures Auto: Laut der Schwacke-Liste gibt es einen 1.4i X aus dem Jahr 1997 für etwa 1 950 Euro, rund 6 100 Euro müssen für einen Berlingo 1.6 16V Spacelight von 2003 eingeplant werden. Ein Dieselmodell Multispace 1.6 HDI Exclusive aus dem Jahr 2007 steht mit 14 000 Euro in der Liste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%