Test + Technik

_

Auto-Spritverbräuche: Clevere Sparkünstler und große Spritschlucker

Lachen oder weinen an der Zapfsäule? ADAC, Auto Motor Sport und Auto Bild testen regelmäßig, bei welchen Modellen besonders viel oder wenig durch Vergaser oder Einspritzung fließt. Die Unterschiede sind gewaltig.

Bild 4 von 28

Die Spitze im ADAC-„Eco Test“ hatte 2011 mit dem Bestwert von 94 Punkten der Toyota Auris Hybrid übernommen. Vom Thron stieß der japanische Kompaktklässler damit sein Hybrid-Schwestermodell Prius, das damit auf den zweiten Platz zurückfiel, den es sich mit dem punktgleichen BMW 320 d in der Spritsparversion "Efficient Dynamics Edition" und dem erdgasbetriebenen VW Passat "TSI Eco Fuel" teilte.
Der "Umweltkönig" der Japaner kommt im lebensnahen Testzyklus auf einen sehr niedrigen CO2-Ausstoß von 102,1 Gramm pro Kilometer und einen Verbrauch von 4,38 Liter Superbenzin auf 100 Kilometern. Das sind 0,21 Liter Kraftstoff weniger als beim Prius, der im Wesentlichen auf die gleiche Technik zurückgreift, aber rund 150 Kilogramm mehr wiegt und daher knapp unterlegen ist. Im "Öko-Auris" bekommt der 100 kW/136 PS leistende 1,8-Liter-Vierzylinder-Ottomotor Unterstützung von einem 60 kW/82 PS starken Elektromotor.

Bild: PR