Auto: Suzuki Grand Vitara: Offroader mit 1,9-Liter-Diesel

Auto
Suzuki Grand Vitara: Offroader mit 1,9-Liter-Diesel

Haar (dpa-infocom) - Im Herbst 2005 kam die dritte Generation des Grand Vitara auf den Markt. Sowohl der rund vier Meter lange Dreitürer als auch der knapp einen halben Meter längere Fünftürer bekommen nun einen Diesel hinzu.

Haar (dpa-infocom) - Im Herbst 2005 kam die dritte Generation des Grand Vitara auf den Markt. Sowohl der rund vier Meter lange Dreitürer als auch der knapp einen halben Meter längere Fünftürer bekommen nun einen Diesel hinzu.

Der Motor stammt von Renault und liefert 129 PS. 300 Newtonmeter sollen Durchzugsstärke bei jeder Drehzahl garantieren.

Serienmäßiger Partikelfilter

Der Grand Vitara ist mit dem Diesel durchaus ausreichend motorisiert - man kommt gut voran. Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt in 13,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 170 km/h. Der Spritverbrauch wird mit 7,7 Litern angegeben. Der Diesel hält die Euro-4-Abgasnorm ein, und sogar ein Rußpartikelfilter ist serienmäßig. In einer Zeit, wo solche Filter noch absolute Mangelware sind, gebührt Suzuki dafür ein besonderes Lob. Alle Motoren werden mit einer Fünfgang-Schaltung kombiniert, die sich gut bedienen lässt. Eine Automatik gibt es für den Diesel nicht.

Permanenter Allradantrieb

Der Grand Vitara besitzt einen permanenten Allradantrieb. Über einen Drehschalter kann man einen von vier Antriebsmodi einstellen. Im normalen Allradmodus 4H verteilt das System die Antriebskraft dynamisch zwischen Vorder- und Hinterachse, wobei im Normalfall 53 Prozent an die Hinterachse gelangen, der Rest nach vorne. Im 4H-Lock- Modus werden die vordere und die hintere Kardanwelle durch eine Mittendifferenzialsperre starr verbunden - dies ist die richtige Einstellung fürs Fahren auf losem Schotter. Im 4L-Lock-Modus wird zusätzlich eine Geländereduzierung zugeschaltet, was sich für schweres Gelände empfiehlt. Den N-Modus braucht man nur, wenn der Wagen abgeschleppt werden soll.

Schöne Durchlichtinstrumente

Das Innere des Grand Vitara ist schön gestaltet. In unserem Versuchswagen dominiert Schwarz mit silbernen Akzenten. Schick sind auch die in Durchlichttechnik ausgeführten drei Rundinstrumente. Die Sitze bieten akzeptablen Seitenhalt. Und auch im Fond sitzt man gut. Die Sitze lassen sich nach vorne wickeln: Man klappt dazu die Lehnen auf die Sitzfläche, entriegelt dann die Sitze und klappt sie in die Senkrechte. Dort müssen sie mit einem Gurt an der Kopfstütze des Vordersitzes befestigt werden.

Flexibles Gepäckabteil

Fünf Personen und 398 Liter Stauvolumen passen in den Laderaum. Oder man lässt die Kinder zu Hause und packt bis zu 1 386 Liter ein. Den Zugang zum Gepäckabteil eröffnet eine rechts angeschlagene Hecktür.

Ab 25 990 Euro

Den fünftürigen Grand Vitara mit Dieselmotor gibt es in den Ausstattungen Club und Comfort. Die Club-Variante ist für 25 990 Euro zu haben, die Comfort-Version genau zweitausend Euro teurer. Zur Basisausstattung gehört das komplette Sicherheitsprogramm inklusive ESP und sechs Airbags. Dazu kommen elektrische Fensterheber, eine Zentralverriegelung, Alufelgen, eine Klimaautomatik und ein CD-Radio. Bei Comfort sind auch ein Navigationssystem sowie ein Tempomat an Bord.

Fazit: Frischer Wind bei Suzuki

Man spürt den frischen Wind bei Suzuki. Nach dem Swift bringt die Marke mit dem Grand Vitara ein weiteres Auto, das sich wirklich sehen lassen kann. Aber nicht nur beim Design geht man nun mehr auf den deutschen Markt ein. Die serienmäßigen Ausstattungselemente Diesel- Partikelfilter und ESP sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache.

Insgesamt ist der Diesel-Vitara ein gutes Angebot: gelungenes Design innen und außen, viel Sicherheitsausstattung, ein akzeptables Fahrwerk und ein guter Preis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%