Auto
Wilder Westen aus dem Osten - Der Hyundai Santa Fe

Der Name Santa Fe klingt nach Amerika und Wilder Westen. Seit einigen Jahren steht er aber auch für ein Auto aus Korea, das sich an den nun langsam auslaufenden Trend der sogenannten Suvs anhängen sollte.

dpa/tmn MüNCHEN. Der Name Santa Fe klingt nach Amerika und Wilder Westen. Seit einigen Jahren steht er aber auch für ein Auto aus Korea, das sich an den nun langsam auslaufenden Trend der sogenannten Suvs anhängen sollte.

Der Hyundai Santa Fe stellt dabei eine vergleichsweise preisgünstige Alternative zu den Angeboten mancher anderer Hersteller dar. Sein Design zeigt sich jedoch recht unauffällig und zurückhaltend. Dass Unauffälligkeit aber auch eine Tugend sein kann, zeigt die ADAC Pannenstatistik für den großen Hyundai - dort ist er mit wenigen Problemen vertreten.

Bei frühen Modellen aus dem Jahrgang 2001 gab es nach Angaben des Automobilclubs in München einige Fälle von gerissenen Zahnriemen bei den Benzinern. Für das gleiche Baujahr stehen undichte Kraftstoffpumpen. Bei Dieselmodellen aus dem Jahr 2003 wurden undichte Einspritzleitungen diagnostiziert. Weitere mögliche Mängel sind Störungen an der Zündanlage und defekte Kupplungen im Baujahr 2001. Außerdem scheint der Santa Fe eine gewisse Anziehungskraft auf Marder auszuüben, was zu Bissschäden an Kraftstoffleitungen und Kühlschläuchen führen kann.

Auf dem Markt erschien der Hyundai Santa Fe im Jahr 2001. Neben Modellen mit Allradantrieb wurden auch Versionen mit Frontantrieb angeboten. Ein Modellwechsel erfolgte dann im Jahr 2006. Als Vorzüge der Baureihe gelten neben einem günstigen Preis unter anderem ein ordentliches Platzangebot im Innenraum, auch der Komfort wird gelobt.

Das Motorenangebot für den Santa Fe ist übersichtlich: Benziner gibt es je nach Modell und Baujahr mit Leistungen zwischen 104 kW/141 PS und 139 kW/189 PS. Auf der Dieselseite bilden Aggregate mit Leistungen von 83 kW/113 PS die Basis, die Obergrenze bilden 114 kW/155 PS.

Für einen gebrauchten Santa Fe 2.4 2WD GLS aus dem Jahr 2001 müssen laut Schwacke-Liste noch etwa 6 600 Euro gezahlt werden. Für ein Dieselmodell 2.0 Crdi VGT 4WD GLS von 2004 werden knapp 15 000 Euro verlangt, ein Benziner 2.7 V6 4WD GLS kostet etwa 21 500 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%