Auto
Zu Unrecht vergessen: Der Toyota Camry

Wenn es eine gebrauchte Mittelklasse-Limousine sein soll, denken Autokäufer in der Regel an einen VW Passat oder einen Ford Mondeo. Steht etwas mehr Geld zur Verfügung, kommen gern auch 5er BMW oder Mercedes E-Klasse in die engere Wahl.

dpa/tmn MüNCHEN. Wenn es eine gebrauchte Mittelklasse-Limousine sein soll, denken Autokäufer in der Regel an einen VW Passat oder einen Ford Mondeo. Steht etwas mehr Geld zur Verfügung, kommen gern auch 5er BMW oder Mercedes E-Klasse in die engere Wahl.

An ein Modell wird jedoch kaum gedacht: der Camry von Toyota. Er führte schon als Neuwagen ein Mauerblümchen-Dasein und ist heute wegen der ohnehin geringen Produktionszahlen nahezu vollkommen aus der Erinnerung verschwunden. An seinen Qualitäten kann dies nicht liegen - denn auch in der Pannenstatistik des ADAC steht der Camry sehr gut da.

An manchem aufgefallenen Problem des Camry ist noch nicht einmal die Technik des Fahrzeugs an sich schuld - vielmehr führt manchmal tierischer Besuch im Motorraum zu Defekten. Festgestellt wird nämlich nach Angaben des Automobilclubs in München immer wieder einmal Marderverbiss an Kühlschläuchen und Zündkabeln. Die Liste der weiteren Mängel ist ungewöhnlich kurz: Für das Baujahr 1997 stehen vereinzelt defekte Kupplungen, 1998 bereitete manchmal ein vereister Unterdruckschlauch zum Bremskraftverstärker Schwierigkeiten.

Der Camry ist in mehreren Modellgeneration gebaut worden. Die vierte Generation erschien Mitte der 90er Jahre auf dem Markt und erhielt im Frühjahr 2000 ein Facelift. Der letzte Camry kam nach dem Modellwechsel Ende 2001 zu den Händlern. Im Jahr 2004 wurde die Baureihe eingestellt, in den USA gibt es jedoch weiterhin ein Modell namens Camry. Die Toyota-Limousine gilt als komfortabel und gut verarbeitet. Typisch für den japanischen Hersteller ist aber auch das betont zurückhaltende und unauffällige Design.

Der Camry wurde mit Vierzylinder- und Sechszylinder-Motoren angeboten. Die Leistung beginnt je nach Modell und Baujahr bei 93 kW/126 PS. Die Obergrenze bilden die V6-Versionen mit 3,0 Litern Hubraum und 140 kW/190 PS. Dieselmotoren standen nicht zur Verfügung.

Ein Camry 2.2 GL aus dem Jahr 1996 kostet heute laut Schwacke-Liste etwa 3 100 Euro. Für einen Camry 2.4 aus dem Jahr 2001 werden etwa 9 000 Euro verlangt. Ein Camry 3.0 Executive aus dem letzten Baujahr 2004 sollte für 17 800 Euro zu finden sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%