Autohandel
Abwrack-Hype: Günstige Gebrauchte werden knapp

Die Abwrackprämie wirbelt den Automarkt kräftig durcheinander. Während die Neuwagen-Nachfrage durch die 2 500 Euro vom Staat für das Verschrotten des Altautos beim Kauf rasant anzog, ist bei den Gebrauchtwagen das Preisgefüge aus der Spur geraten.

dpa/tmn MÜNCHEN/BONN. Gefragte junge Gebrauchte (Jahreswagen), für die ebenfalls die Prämie gilt, steigen im Preis, während weniger interessante ältere Modelle deutlich im Wert nachlassen. Und die ganz günstigen Autos sind beim Händler kaum noch zu bekommen, weil ihre Besitzer sie im allgemeinen Abwrack-Hype lieber verschrotten lassen, statt sie wie bisher beim Händler in Zahlung zu geben. Das macht die Suche nach einem preiswerten Einstiegsauto für Gebrauchtkäufer erheblich schwieriger.

Händlern bricht das Marktsegment weg

Nach Angaben von Marcus Krüger, Referent für Automobilwirtschaft beim ADAC in München, bricht den Händlern das Marktsegment der Gebrauchtwagen bis etwa 2 500 Euro gerade "rapide" weg. "Das Angebot wird durch die Abwrackprämie stark ausgedünnt, so dass die Händler Schwierigkeiten haben, Nachschub zu bekommen", sagt Krüger. Das bisher funktionierende System des Gebrauchtwagenhandels sei durch die Subvention vom Staat gestört: Früher wurden ältere Autos auch im Markenhandel in Zahlung gegeben, der sie danach an freie Händler weiterreichte - vor allem dort wurden sie dann angeboten. Jetzt wanderten viele Autos beim Neuwagenkauf direkt in die Schrottpresse.

"Der ein oder andere Gebrauchtwagenhändler, der sich auf dieses Segment spezialisiert hatte, hat sicherlich darunter zu leiden", sagt auch Siegfried Trede vom Marktforschungsunternehmen Deutsche Automobil Treuhand (DAT) in Ostfildern. Gebrauchtwagenkäufer mit einem geringen Budget müssten daher vielleicht etwas länger suchen, weil einzelne Händler für sie nichts Passendes mehr im Angebot haben.

Laut Trede gibt es in Deutschland rund 8,8 Mill. Fahrzeuge mit einem durchschnittlichen Restwert von unter 2 500 Euro. Nach Angaben des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) in Eschborn sind bis zum 7. April rund 1,2 Mill. Anträge auf Auszahlung der Prämie eingegangen. "Wenn tatsächlich 1,2 Mill. Fahrzeuge wegfallen, dürfte das auch Auswirkungen auf die Preise haben", sagt Trede. "Noch können wir das aber nicht beobachten." Gravierende Preisveränderungen bei Gebrauchtfahrzeugen im sogenannten Einstiegssegment habe die DAT noch nicht festgestellt.

Meist nach Afrika verschifft

Ein Grund dafür könnte sein, dass sich der Gebrauchtwagenhandel überhaupt nur zu einem geringen Teil mit dem Marktsegment bis 2 500 Euro befasst, wie Ansgar Klein vom Bundesverband freier Kfz-Händler (Bvfk) in Bonn erläutert. Denn mit diesen Fahrzeugen könnten die Händler kaum Geld verdienen. Außerdem seien für sie die Gewährleistungsrisiken aufgrund möglicher technischer Mängel hoch.

Seite 1:

Abwrack-Hype: Günstige Gebrauchte werden knapp

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%