„Challenge Bibendum“
Volvo entwickelt automatische Notbremsung

Volvo entwickelt ein Assistenzsystem, das in Gefahrensituationen automatisch eine Bremsung einleitet. Das teilte das schwedische Unternehmen beim Wettbewerb "Challenge Bibendum" in Paris mit.

HB PARIS/GÖTEBORG. Das System basiert auf einem Abstandsregler, der jetzt im neuen Flaggschiff S80 in Serie geht. Dort fordern eine Warnleuchte und ein akustisches Alarmsignal den Fahrer bei einem kritisch verkürzten Abstand, der per Radarsensor gemessen wird, zum Bremsen auf. In den Versuchsfahrzeugen dagegen wird eine automatische Notbremsung ausgelöst.

Das System stützt sich nach Angaben eines Entwicklers nicht allein auf den im Kühler integrierten Radarsensor, sondern auch auf eine Videokamera. Sie ist hinter dem Rückspiegel angebracht. Ein Computer wertet ihre Bilder aus und entscheidet, ob sich ein Hindernis vor dem Wagen befindet, das eine Notbremsung rechtfertigt. Zwar funktioniere das System auf der Teststrecke bereits sehr gut. Bis es aber in Serie gehen kann, ist nach Angaben eines Volvo-Sprechers "noch einige Entwicklungsarbeit nötig".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%