Combined Combustion System
VW macht Motoren sauberer

Wenn es um die Wahl des Motors geht, kommen die meisten ins Grübeln. Benziner oder Diesel? Beide haben ihre Vorteile. Was also tun? Die Antwort kommt von Volkswagen, heißt CCS und vereint das Beste beider Fraktionen in einem einzigen Motor.

VALENCIA. Autokäufer haben es oft nicht leicht. Wenn es um die Wahl des Motors geht, kommen die meisten ins Grübeln. Welchen nehmen, einen Benziner oder einen Diesel? Der Diesel ist sparsamer und bietet mehr Durchzug in niedrigen Drehzahlen, der Benziner verbrennt sauberer und braucht kein aufwendiges Abgasreinigungssystem. Was also tun?

Die Antwort kommt von Volkswagen, heißt CCS – Combined Combustion System und vereint das Beste beider Fraktionen in einem einzigen Motor. Die große Koalition im Motorenbau, wenn man so will. Laut VW steckt die Entwicklung noch in der Forschungsphase, doch es sieht ganz danach aus, als hätte diese Idee das Potenzial zu einem wesentlichen Motorenkonzept im nächsten Jahrzehnt zu werden. So ist Volkswagen nicht allein auf der Suche nach dem salopp als „Diesotto“ oder „Biesel“ bezeichneten Zukunftsmotor.

Wer auf dem weltweit bedeutendsten Kongress von Motorenexperten, dem alljährlich stattfindenden Wiener Motoren-Symposium nachfragt, bekommt schnell mit, dass alle großen Automobilhersteller intensiv an entsprechenden Entwicklungen arbeiten. Doch einzig Volkswagen lässt sich bei einer Probefahrt mit einem Forschungsfahrzeug ein Stück weit in die Karten blicken.

So spektakulär die CCS-Technologie ist, so unspektakulär lässt sie sich auf der Straße erleben. Der 2,0 Liter-Vierzylinder unter der Motorhaube klingt im Leerlauf zunächst wie ein Diesel, hinterlässt beim Tritt auf das Gaspedal aber eher das Gefühl mit einem drehfreudigen und drehmomentstarkem Benziner unterwegs zu sein. Das A und O der Entwicklung bekommt der Fahrer ohnehin nicht mit: den geringen Schadstoffausstoß, fast ohne Stickoxide und fast ohne Ruß.

Um diesen sauberen Betriebszustand des Motors zu erreichen, muss sich in den Zylindern – wie bei einem Ottomotor – ein homogenes Kraftstoffgemisch bilden. Dieses wird dann wie bei einem Dieselmotor ohne Zündkerze durch die hohe Verdichtung entzündet.

Seite 1:

VW macht Motoren sauberer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%