Dacia Duster
Das günstigste SUV der Republik

Wer beim Geländewagen nicht aufs Prestige, sondern auf den Preis schaut, hatte bislang wenig Auswahl. Doch das ändert sich jetzt. Denn nach dem Skoda Yeti stürmt nun erstmals auch Dacia mit dem Duster die Buckelpiste. Er gilt mit einem Grundpreis von 11 900 Euro als das mit Abstand günstigste SUV der Republik. Dennoch müssen Autofahrer bei Dacia keinen Spaßverzicht üben.
  • 0

(dpa-infocom) HAMBURG. War das Mittelklass-Modell Logan noch ein unförmiges Stufenheck, bei dem das Design nur die Maximierung des Raums zum Ziel hatte, ist der Duster durchaus mit Lust und Leidenschaft gezeichnet. Ausgestellte Kotflügel, markante Planken an der Gürtellinie, eine Dachreling und der Unterfahrschutz geben dem Wagen ein robustes Aussehen und lassen ihn mindestens so lebenslustig erscheinen wie ein VW Crossgolf.

Auch innen kommt Farbe ins Spiel

Auch innen kommt ein bisschen Farbe ins Spiel. Zumindest gegen Aufpreis gibt es bunte Zierringe um die Lüfter, ein paar glänzende Anbauteile lockern die graue Kunststofflandschaft auf. Selbst Lederpolster sind verfügbar. Von einer Klimaanlage ganz zu schweigen. Sogar serienmäßig ist der viele Platz auf allen Plätzen: Bei 2,76 Metern Radstand und 4,32 Metern Länge können Hinterbänkler auch dann noch passabel sitzen, wenn der Vordermann die volle Beinfreiheit ausschöpft. Und der Kofferraum schluckt zwischen 475 und 1 636 Liter. Allerdings sind Abdeckung und Verkleidung lieblos, die Ladekante verkratzt leicht und die umgelegte Rückbank bildet eine kleine Stufe.

Die Basisversion verlangt Handarbeit

Natürlich haben die Rumänen beim Duster mit spitzem Stift gerechnet. Wer tatsächlich das Basismodell für 11 900 Euro bestellt, muss deshalb viele längst vergessene Arbeiten von Hand verrichten: Fensterkurbeln, mechanische Schlösser oder manuelle Spiegelverstellung sind bei Neuwagen heute selten geworden. Doch ändert die vergleichsweise lange Liste der Extras nichts am günstigen Preis. Selbst in der teuersten Ausstattungsvariante, mit dem stärksten Motor und allen Optionen kostet der Duster keine 20 000 Euro und ist damit viel billiger als Skoda Yeti oder VW Tiguan.

Abstriche macht Dacia bei der Sicherheit. ABS und Frontairbags gehören zwar zur Serienausstattung, und Seitenairbags gibt es zumindest gegen Aufpreis. Aber bei aktiven Kopfstützen, Kopfairbags oder Kurvenlicht müssen die Rumänen passen. Immerhin: Als ersten Dacia gibt es den Duster auch mit ESP - aber nur für den stärksten Motor und nur für 300 Euro extra.

Seite 1:

Das günstigste SUV der Republik

Seite 2:

Kommentare zu " Dacia Duster: Das günstigste SUV der Republik"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%