Das Ende des Zweitakters
Noch ein letztes „Räng-dä-däng“

Ein seltsames Geräusch, das sich am besten als "Räng-dä-däng" beschreiben lässt, dazu eine stinkende Abgaswolke aus dem Auspuff das ist es, was viele mit einem Zweitaktmotor verbinden.

dpa/tmn HANNOVER/LANDSBERG. Jedenfalls gilt das für Menschen, die überhaupt noch an dieses Motorenprinzip denken. Denn in größeren Fahrzeugen hat sich längst der Viertakter durchgesetzt. Noch aber gibt es den Zweitakter - vor allem in Motorrollern galt er lange als nicht zu ersetzen. Nun gerät allerdings auch diese letzte Bastion immer stärker ins Wanken: Fachleute gehen davon aus, dass die letzte Stunde des Zweitakters geschlagen hat.

Dass er überhaupt so lange durchgehalten hat, liegt an seinen grundsätzlichen Vorteilen: "Der Zweitakter ist extrem einfach aufgebaut und hat einen extrem guten Wirkungsgrad", erklärt Roger Eggers vom TÜV Nord in Hannover. Daraus folgen Vorteile für die Käufer - vor allem bei kleinen, einfachen Fahrzeugen wie Mofas oder Rollern. Der einfache Aufbau sorgt dafür, dass der Motor - und damit das ganze Fahrzeug - billiger ist. Der Wirkungsgrad führt gerade bei kleinen Hubräumen dazu, dass Leistungen erreicht werden, bei denen sich ein vergleichbarer Viertakter schwertut.

Die Tatsache, dass nicht auch Billigautos mit Zweitakt-Aggregaten ausgerüstet werden, hat allerdings ihre Gründe - abgesehen davon, dass wohl niemand ein Zweitakt-Auto kaufen würde. Auto-Motoren haben wesentlich mehr Hubraum als jene im Roller, außerdem kommen hier die prinzipiellen Nachteile ins Spiel. "Bei einem größeren Hubraum hat man bei einem Viertakter auch mehr Möglichkeiten", sagt Ruprecht Müller, Motorradexperte im ADAC-Technikzentrum in Landsberg (Bayern). Es kommen dann also mehr Tricks und Techniken zum Einsatz.

Hinzu kommt das eher unangenehme Geräusch. "Schon vom Grundprinzip zündet ein Zweitakter doppelt so oft wie ein Viertakter", sagt Roger Eggers. Das führt auch zu einer höheren Lautstärke, die durch zusätzliche Maßnahmen ausgeglichen werden muss.

Ein anderer Nachteil wurde früher nur als unschön empfunden, ist heute aber entscheidend: die blaue Rauchwolke aus dem Auspuff, die ein Mofa ebenso wie der legendäre Trabant hinter sich her zieht. Ursache dafür ist, dass in den Zweitakter-Auspuff auch unverbranntes Benzin gelangt, das gleiche gilt für Öl.

Seite 1:

Noch ein letztes „Räng-dä-däng“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%