Die „Hitliste der Autopannen“
Batterien bleiben die Haupt-Pannenursache

Schadhafte Batterien sind laut Auto Club Europa (ACE) die häufigsten Ursache für Autopannen.

ap STUTTGART. Mit einem auf knapp 28 Prozent gestiegenen Anteil an den Mängeln erzielten Batterien im vergangenen Jahr einen einsamen Negativrekord, wie der ACE am Mittwoch in Stuttgart bei der Vorstellung der "Hitliste Autopannen 2008" mitteilte. Dagegen sei der Anteil der Fehler im Bereich Elektrik und Elektronik von 17 Prozent im Jahr 2007 auf zwölf Prozent zurückgegangen. Zur Begründung erklärten die Autofachleute, dass die elektronischen Bauteile inzwischen zuverlässiger geworden seien.

Merklich erhöht gegenüber dem Vorjahr habe sich die Fehleranfälligkeit von Zündanlagen und Lichtmaschinen. Dies sei auf eine Häufung von Defekten an Wegfahrsperren, Zündkerzen und Steuergeräten zurückzuführen, auch Marderbisse am Zündkabel spielten hier eine Rolle. Der Club stellte fest, dass im Unterschied zu früheren Jahren mehr Fahrzeughalter die Pflege ihrer Autos vernachlässigt hätten. Festzumachen sei das beispielsweise an veralteten Betriebsstoffen wie Motoröl und Bremsflüssigkeit sowie an alten Batterien und abgefahrenen Reifen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%