Dienstwagen von BMW: Ober-Grüne werden im Spritschlucker chauffiert

Dienstwagen von BMW
Ober-Grüne werden im Spritschlucker chauffiert

Von wegen öko: 8,5 Liter Diesel verbrauchen die beiden BMW 5-er auf 100 Kilometer, mit denen sich die Führung der Grünen herumkutschieren lässt. Zwar ist das Parteichef Reinhard Bütikofer ein bisschen peinlich - doch einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul.

HB BERLIN. Wie der „Tagesspiegel“ weiter berichtet, wurden die beiden Limousinen der Baureihe BMW 530 den Grünen von dem bayerischen Automobilkonzern als Parteispende zur Verfügung gestellt.

Parteichef Bütikofer sieht davon die Glaubwürdigkeit seiner Partei aber nicht beeinträchtigt: „Ich verlange von anderen nicht mehr, als von mir selbst“, sagte er dem Blatt. Bütikofer räumte aber ein, dass der Verbrauch des 530er Diesel-BMW mit 8,5 Litern auf 100 Kilometer „deutlich über dem Durchschnitt“ liege, „den wir insgesamt hinbekommen müssen“. An BMW appellierte Bütikofer, „sich anzustrengen, um energieeffizientere Autos auf die Straße zu stellen“.

Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Winfried Hermann, kritisierte das Verhalten der Grünen-Spitze jedoch. „Wir müssen zusehen, dass wir in Sachen Umweltschutz vorbildlich sind. Das gilt auch für die Parteiführung“, sagte er.

Am Vortag hatte der Umweltverband Deutsche Umwelthilfe eine Liste der Dienstwagen von Bundesministern und Staatssekretären veröffentlicht. Traurige Spitzenreiterin ist Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, die sich in einem Mercedes S500 herumkutschieren lasse. Das Fahrzeug, das 388 PS unter der Haube habe, verbrauche im Stadtverkehr 17,7 Liter pro 100 Kilometer und emittiere 286 Gramm CO2 je Kilometer. Vergleichsweise genügsam dagegen der Dienstwagen von Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul ab: Ihr Mercedes E200 mit 184 PS emittiert 212 Gramm CO2 je Kilometer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%