Dritte Generation in geschmackvoller Optik
Ford Mondeo: Fahrfreude auf hohem Niveau

dpa-infocom HAAR. Im Juni kommt die in alle Richtungen gewachsene dritte Generation des Ford Mondeo auf den Markt. Neben der völlig neuen Außenoptik bietet das Fahrzeug im aufgewerteten Innenraum eine bessere Serienausstattung.

Darüber hinaus kann sich der Kunde über eine größere Auswahl an Extras freuen. Zahlreiche weitere Innovationen machen den Mittelklassewagen attraktiver denn je. Zum Vorgänger bestehen kaum noch Ähnlichkeiten, im neuen Mondeo-Blechkleid sind stattdessen deutliche Parallelen zum Van-Duo Galaxy und S-Max zu erkennen. Mit seinem prominenten Chrom-Kühlergrill, den lang gezogenen und charaktervoll geschwungenen Scheinwerfern sowie den geschickt herausgearbeiteten Linien und Flächen im Blech setzt sich der neue Mondeo geschmackvoll in Szene.

Auch der Innenraum ist deutlich nobler als bisher. Unterschäumte Softoberflächen, eine gute Verarbeitung und ein vielfältiger Materialmix schaffen ein angenehmes Ambiente. Neben dem sehr guten Platzangebot vorne wie hinten fallen in der höherwertigen Ausstattung Titanium eine Mittelkonsole in Metall-Optik und ein großes Farbdisplay im Armaturenträger auf. Wer etwas mehr investieren will, kann seinen Mondeo mit Leder, Klavierlack, Holzdekor und einem Navigationssystem mit großen Touchscreen-Bildschirm aufwerten.

Bereits die Basisausstattung Ambiente kann sich sehen lassen. So schützt hier serienmäßig einer von insgesamt sieben Airbags die Knie des Fahrers. Darüber hinaus sind eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare Außenspiegel und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung an Bord. Mit ABS, ESP und dem Bremsassistenten EBA ist außerdem die aktive Sicherheitsausstattung auf zeitgemäßem Niveau.

Viel Platz für Gepäck

Vom Mondeo bietet Ford drei Karosserie-Varianten an: Neben Stufenheck-Limousine und Fünftürer ist auch ein Kombi im Angebot. Das Turnier genannte Modell hat einen 554 Liter großen Kofferraum, der sich auf 1 745 Liter erweitern lässt. Der Laderaum ist mit 1,14 Metern recht breit.

Neben drei Karosserien stehen acht Motoren zur Wahl. Einstiegsaggregat ist ein 1,6-Liter-Benziner mit 110 PS. Stärkste Variante ist der aus dem Focus ST bekannte 2,5-Liter-Turbobenziner mit 220 PS. Stärkster Diesel ist der 2.0 Tdci mit 140 PS. Der über einen Start-Stopp-Knopf (Aufpreis 200 Euro) zum Leben erweckte Selbstzünder überrascht zunächst mit akustischer Zurückhaltung. Das Geräuschniveau im Innenraum wurde gegenüber dem Vorgängermodell deutlich gesenkt. Den 100-km/h-Sprint erledigt der Tdci dank 320 Newtonmetern in 9,8 Sekunden, der Vortrieb endet bei 205 km/h. Der durchschnittliche Verbrauch beträgt 5,9 Liter.

Verstellbares Fahrwerk

Der Fahrer kann - in Kombination mit dem 965 Euro teuren interaktiven Fahrwerkssystem - dank einer elektrisch verstellbaren Dämpfung per Knopfdruck zwischen den Einstellungen komfortabel, normal oder sportlich wählen. Zwar lässt sich der gut beherrschbare Wagen lustvoll und agil durch Kurven zirkeln. Doch selbst in der Einstellung „Sport“ wirkte der etwa 1,6 Tonnen schwere Diesel noch etwas zu kopflastig, die Lenkung könnte eine Spur präziser sein.

Günstigster Mondeo ist der Fließheck-Fünftürer mit dem 110 PS starken 1,6-Liter-Benzinmotor in der bereits höheren Ausstattung Trend für 21 990 Euro. Der Basis-Kombi mit dem gleichen Benziner kostet 22 500 Euro. Mit dem 140-PS-Diesel gibt es den Turnier erst ab der Ausstattung Trend für 28 025 Euro.

Fazit: Dritte Generation bietet Fahrfreude zu attraktiven Preisen

Der neue Ford Mondeo kann sich optisch deutlich besser in Szene setzen als sein Vorgänger. Die Komfort- und Sicherheitsausstattung ist auf der Höhe der Zeit. Das Fahrwerk lässt Fahrfreuden auf hohem Niveau zu. Trotzdem bleibt der Preis attraktiv. Allein die vielen Ausstattungspakete, Karosserievarianten und Motorisierungen machen Interessenten die Qual der Wahl nicht gerade leicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%