Driver´s Seat
Das Raumwunder

Expedia-Chefin Anja Keckeisen testet die neue B-Klasse von Mercedes. Ihr Urteil: traumhaft viel Platz.

Noch bevor Anja Keckeisen die Fahrertür des B-Klasse-Mercedes öffnet, schaut sie in den Kofferraum. „Wenn man die Rückbank umklappt, passt eine Menge rein“, sagt die Geschäftsführerin des Internet-Reisebüros Expedia.

Die 38-Jährige muss es wissen: Gleich nebenan in der Tiefgarage unter der Münchener Expedia-Zentrale steht Keckeisens BMW Cabrio. Und mit dem ist die Managerin zur Verladekünstlerin geworden. Wenn sie am Wochenende in die Alpen fährt, hat sie oft zwei Mountainbikes im Gepäck.

Eins kommt in den Kofferraum – bei leicht geöffnetem Deckel – und ein weiteres auf den Rücksitz. „Dann darf es nur nicht regnen, denn so beladen geht das Verdeck nicht zu“, erklärt Keckeisen und grinst.

Die neue B-Klasse, die die Expedia-Chefin heute für das Weekend Journal testet, könnte Keckeisens Fahrräder wohl komplett schlucken. Der jüngste Spross der Mercedes-Familie ist 42 Zentimeter länger als die kleine A-Klasse, an deren Form das neue Modell erinnert. Und bietet fast so viel Exklusivität wie die Mittelklassewagen der C-Serie.

Damit mischt der Neue verschiedene Fahrzeugkonzepte. Das Geheimnis: Die B-Klasse beruht auf einem Sandwich-Konzept, bei dem Motor und Getriebe zum Teil vor und zum Teil unter dem Fahrgastraum liegen. Dadurch bietet das Auto trotz seiner kompakten Größe einen besonders geräumigen Innenraum.

Das Platzangebot hinterließ auch bei den Gewinnern, die sich vor kurzem an dem „B-Klasse“-Gewinnspiel des Weekend Journals beteiligten, einen nachhaltigen Eindruck. „Der Kofferraum ist riesig“, befand Andreas Brink, Geschäftsführer des Mülheimer Unternehmens Vollmergruppe.

Seite 1:

Das Raumwunder

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%