Drivers Seat: Für alles offen
Bentley Continental GTC: Schön, schwer – und trotzdem schnell

Es ist ein verhangener Herbsttag, aber für die Jahreszeit zu warm. Klaus-Peter Kofler hat das Cabriodach heruntergelassen und sagt: „Für so einen Wagen müsste man am besten in Südfrankreich oder London leben.“ Der Inhaber der Cateringfirma „Kofler & Company“ macht die Geschmacksprobe im Bentley Continental GTC.

DÜSSELDORF. In der Tat wirkt der himmelblaue Bentley Continental GTC in Frankfurt seltsam deplatziert. Zu edel, zu extravagant. „Bei Unternehmern, die noch im Arbeitsleben stehen, werden sie den Bentley eher selten sehen. So ein Auto kann ich dann fahren, wenn ich von niemand mehr abhängig bin“, sagt Klaus-Peter Kofler, Inhaber der Cateringfirma „Kofler & Company“.

Dabei ist der Auftritt eher dezent. Die Linienführung des großen Cabrios ist sehr harmonisch, die Radkästen sind leicht ausgestellt, die Leuchten nicht übertrieben, keine überzogenen oder protzigen Linien. Lediglich der Kühler trägt ein Chromgitter, das entfernt an ein Küchenwerkzeug erinnert und etwas aggressiver wirkt. Wie könnten Autobahnfahrer sonst erahnen, dass der seltene Anblick im Rückspiegel höllisch schnell ist: 306 Spitze gibt Bentley an. Mit offenem Verdeck. Mit geschlossenem sollen es noch 6 km/h mehr sein.

„Über 3 500 Touren wird er sehr sonor“, sagt Kofler genießerisch. Ein gutes Ohr hat er, denn Bentley hat Klangkörper in den Auspuff eingebaut, die beim Tritt aufs Gaspedal für markige Töne sorgen. Bei moderatem Tempo flüstert der Zwölfzylinder hingegen.

Die Innenausstattung ist delikat: viel Holz, viel Leder und ein Alcantara-Dachhimmel – mit Leselampe. „Ich finde Dinge wie die Verarbeitung der Nähte extrem wichtig“, sagt der Testfahrer. Und die halten seinem kritischen Blick stand.

Nur das kunststoffgerahmte Bordinstrument für Navigation, Klima- und Stereoanlage in der Mittelkonsole gefällt ihm weniger. „Die Farbe taucht sonst im Wagen gar nicht auf. Da würde ich fragen, ob ich die in einem anderen Material bekommen kann. Zum Beispiel im Alu der Belüftungen.“

Kofler achtet auf jedes Detail. Wie bei seinen Essensangeboten. Kofler & Company hat schon Veranstaltungen von der Fußball-WM bis zu großen Filmgalas bekocht. Zweimal im Jahr präsentiert er seine Häppchen-Kollektion, in der nicht nur kulinarische Trends aufgenommen werden. Auch Teller, Gläser oder Tischdeko markieren bei „Prêt-à-dîner“ („Bereit zum Abendessen“) den Stil.

Seite 1:

Bentley Continental GTC: Schön, schwer – und trotzdem schnell

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%