Drivers Seat Klasse statt Luxus

Seite 2 von 2:

Abzüge gibt's dagegen bei ihm für die kleinkarierten Stoffpolster: „Hier wäre schwarzes Leder angebracht“, sagt Fischer. „Vor allem, weil das hervorragend zum tiefroten Außenlack gepasst hätte.“

Wer dafür nicht draufzahlt, spart am falschen Ende, findet er: „Die Leute sind durchaus bereit, für Komfort und Eleganz zu zahlen. Solche Details machen am Ende schließlich den Unterschied.“

Mit dieser Einstellung entlarvt sich Fischer als Prototyp des anspruchsvollen Konsumenten. Und so wundert es nicht, dass der gebürtige Schwabe gern mal ein Wochenende in Münchener Vororten verbringt: Wandern im Lenggrieser Brauneck, Bummeln in Verona oder Schmökern am Gardasee, all das sind Kurzurlaubs-Vergnügungen, die er gern angeht.

Am liebsten mit dem Auto: „Weil man da anders als beim Fliegen die Landschaft auf dem Weg erleben kann.“

Für eine solch entspannte Tour in den Süden wäre das Cabrio eigentlich ideal, sagt Fischer – und könnte sich durchaus vorstellen, dass aus der kurzen Test-Zusammenkunft eine längere Beziehung erwächst.

„Zwei Trolleys gehen auch noch rein“, schätzt er schließlich mit viel Augenmaß, als er das Heckabteil des Klappdachautos inspiziert. „Doppelt so viel wie ins Handgepäck.“ Na also.

Das Licht im Dunkeln

Auch wenn „Phaeton“, der Sohn des Sonnengottes Helios, beim Publikum durchfiel, gibt VW den Glauben an die griechische Mythologie nicht auf – und schickt mit dem Eos die Göttin der Morgenröte in den Wettbewerb. Und das Cabrio hat gute Argumente: Mit seiner Größe überflügelt der Eos Konkurrenten wie Peugeot 206 CC und Mercedes SLK. Das aufwändig konstruierte Faltdach macht einen glatten Rücken. Vor allem aber ist die Windschutzscheibe erfreulich kurz geschnitten. Der Grundpreis liegt bei 25 950 Euro, der Testwagen kommt auf 34 410 Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%