Fahrzeug auf dem Gebrauchtwagenmarkt stark vertreten
Offen im Golf-Schatten: Astra Cabriolet von Opel

dpa/gms STUTTGART. Sie sind ewige Rivalen der Kompaktklasse: der VW Golf und der Opel Astra. Was für die geschlossenen Modelle stimmte, galt auch für die offenen Ausführungen: Der Astra mit Stoffverdeck konnte das Cabriolet aus Wolfsburg nie wirklich überflügeln.

Dennoch ist das Fahrzeug auf dem Gebrauchtwagenmarkt stark vertreten. Beim Kauf ist aber darauf zu achten, um welche Generation oder welches Baujahr es sich handelt. Hier gibt es laut der Sachverständigenorganisation Dekra in Stuttgart qualitative Unterscheide.

Ein wichtiger Wendepunkt ist nach Dekra-Angaben das Jahr 2001. Das seitdem gebaute Astra Cabrio gilt den Experten zufolge als problemlos und bei Mängeln als unauffällig. Anders sieht es bei dem bis zum Jahr 2000 gebauten Modell auf Basis des vorherigen Astra aus. Hier stellen die Experten eine schlechtere Verarbeitung fest. Hinzu kommen Auffälligkeiten im Zusammenhang mit Öl-Undichtigkeiten an den Aggregaten. Auch Mängel an Bremsen und Beleuchtung kommen häufig vor.

Das ab 2001 gebaute Astra Cabriolet gilt im Unterschied zu vielen anderen offenen Fahrzeugen als vollwertiger Viersitzer. Anders als der Konkurrent aus Wolfsburg verfügt der offene Opel zudem über einen Kofferraum von ausreichender Größe. Hervorgehoben werden von der Dekra auch der meist gute Komfort und die ordentlichen Fahreigenschaften. Beim Vorgängermodell kam dagegen auch im Hinblick auf eine mangelnde Verwindungssteifigkeit der Karosserie Kritik auf. Gebaut wurde die zweite Generation bis zum Jahr 2005. Als Nachfolger ist seit 2006 der Astra Twintop auf dem Markt.

Die Motoren im Cabrio entsprechen denen des geschlossenen Modells. Bei der ab 2001 gebauten Generation bildet ein Benziner mit 74 kW/100 PS die Basis. Weiter geht es bis zur Obergrenze von 147 kW/200 PS. Immer noch selten in einem Cabrio sind Dieselmotoren - der offene Astra war ab dem Jahr 2002 mit einem 2,2-Liter-Dieselmotor zu haben, der auf eine Leistung von 92 kW/125 PS kam.

Für ein Basismodell Astra Cabrio 1.6 16V aus dem Jahr 2001 werden laut Schwacke-Liste noch rund 10 000 Euro verlangt. 15 000 Euro sind für ein 147 kW/200 PS starkes Astra Cabrio 2.0 16V Turbo Linea Rossa aus dem Jahr 2002 anzulegen. Ein Dieselmodell 2.2 DTI aus dem Jahr 2004 kostet etwa 15 700 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%