Fast jedes fünfte Auto hat erhebliche Mängel
Probleme mit der Fahrzeugelektrik nehmen zu

dpa/gms STUTTGART. In Deutschland sind 18,4 Prozent der PKW mit erheblichen Mängeln unterwegs. Das geht aus einer aktuellen Statistik der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) in Stuttgart hervor.

Dabei nehmen vor allem Probleme mit der Fahrzeugelektrik zu, während Mängel früher typische Mängel am Fahrzeuggestell, Rahmen und Aufbau stagnieren. Insgesamt wiesen laut GTÜ bei Hauptuntersuchungen im Jahr 2006 rund 55 Prozent der von der Gesellschaft geprüften 3,2 Millionen Fahrzeuge Mängel auf. In der Statistik nimmt der Bereich Beleuchtung/Elektrik mit 20,8 Prozent der Mängel den ersten Platz ein. 18,8 Prozent der entdeckten Mängel entfielen auf die Bremsanlage. Den dritten Rang belegten Achsen und Räder mit 17,3 Prozent des Mängelaufkommens.

Besonders auffällig seien Autos, die älter als neun Jahre alt sind: Der GTÜ zufolge sind knapp 73 Prozent dieser Fahrzeuge mit Mängeln behaftet - 27 Prozent weisen erhebliche Mängel auf. Das lasse darauf schließen, dass der regelmäßige Service sowie die notwendigen Reparaturen bei den alten Autos aus Kostengründen oft vernachlässigt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%